fbpx
stuzubi-pruefungsangst-8-tipps-wie-du-sie-besiegst

Prüfungsangst – 8 Tipps wie du sie besiegst

Prüfungsangst ist bei Jugendlichen weit verbreitet. Laut einer Untersuchung des Deutschen Studentenwerks haben mehr als die Hälfte aller Studierenden das panikartige Gefühl vor der Prüfung mindestens einmal in ihrem Leben gehabt. Die gute Nachricht: Mit ein paar einfachen Tipps lässt sich Prüfungsangst meistens gut in den Griff bekommen. Das gilt auch für essenziell wichtige Prüfungen wie das Abitur oder den mittleren Schulabschluss.

Tipp 1 gegen Prüfungsangst – effektiv lernen

So banal es klingt: Wer gut vorbereitet ist, wird bei Prüfungen und auch beim Schulabschluss gut abschneiden. Beginne rechtzeitig mit dem Lernen auf deine Prüfung. Das gilt auch für das Abitur oder die Abschlussprüfungen für die mittlere Reife. Arbeite dabei mit einem Lernplan und überprüfe dein Wissen mit Prüfungsfragen aus den vergangenen Jahrgängen. Wenn du dich mit deinen Kenntnissen sicher fühlst beruhigt das deine Nerven. Damit beugst du Prüfungsangst vor.

Tipp 2 gegen Prüfungsangst – positiv denken

Prüfungsangst ist die Angst davor, schlecht abzuschneiden oder sogar durchzufallen. Aber vom Worst Case auszugehen und sich Horrorszenarien auszumalen macht es nicht besser. Wenn du stattdessen daran denkst, in welchen Themengebieten du besonders gut bist, schützt du dich vor Prüfungsangst. Auch sich vorzustellen, wie es sich anfühlt, den Schulabschluss in der Tasche zu haben, kann hilfreich sein.

Tipp 3 gegen Prüfungsangst – einen Plan B haben

Ebenfalls ein gutes Rezept gegen Prüfungsangst: Dem Dämon einmal ins Auge schauen. Was machst du, wenn du durch die Prüfung fällst? Möglichkeiten gibt es viele, angefangen von einem Nachholtermin für die Prüfung bis zu einem Fachwechsel oder einer Ausbildung. Überlege dir einen realistischen Plan und hake das Thema dann ab.

Tipp 4 gegen Prüfungsangst – Hände weg von Whatsapp und Social Media

Besonders gemein wird Prüfungsangst, wenn man sie in der Gruppe zelebriert. Sich zusammen mit Kommilitonen oder Klassenkameraden verrückt zu machen hat keinerlei Mehrwert. Das gilt auch für Panikmache in Chats und Whatsapp-Gruppen. Wenn du merkst, dass vor der Prüfung oder auch vor dem Abi in deinem Freundeskreis Ängste geschürt werden, kann es sinnvoll sein, sich für eine Weile zurückzuziehen.

Tipp 5 gegen Prüfungsangst – Fitness hilft

In der letzten Lernphase auf eine gute Gesundheit zu achten steigert nicht nur deine Leistungsfähigkeit, sondern baut auch Stress ab. Wer in den Wochen vor den Prüfungen regelmäßig Sport treibt, sich gesund ernährt und ausreichend schläft, wird nicht so leicht nervös und hat meistens auch weniger Probleme mit Prüfungsangst.

Tipp 6 gegen Prüfungsangst – nicht zu früh zum Prüfungstermin kommen

Zu spät kommen solltest du zur Prüfung natürlich nicht. Aber: Wer deutlich zu früh kommt, läuft Gefahr, beim Warten kurzfristig Prüfungsangst zu entwickeln. Zum Problem wird oft auch das Zusammentreffen mit anderen Prüfungskandidaten, die unter Umständen Nervosität verbreiten.

Tipp 7 gegen Prüfungsangst – Atem- und Entspannungstechniken

Nicht immer lässt sich Prüfungsangst vermeiden. Doch was tun, wenn dich die große Panik überfällt? Hier können Entspannungs- und Atemübungen als Notfallhilfe dienen. Beruhigend wirkt zum Beispiel langsames, ganz bewusstes Ausatmen. Auch ein leichtes Massieren der Schläfen mit den Fingern hat häufig einen entspannenden Effekt. Finde vor der Abiturprüfung oder spätestens vor deiner ersten Prüfung an der Hochschule heraus, auf welches SOS-Programm du am besten ansprichst, so dass du für den Ernstfall gerüstet bist.

Tipp 8 gegen Prüfungsangst – Hilfe vom Profi

Wenn dich deine Prüfungsangst sehr belastet und du schon verschiedene Methoden erfolglos probiert hast, solltest du keine Scheu davor haben, dir Unterstützung von Experten zu holen. Mit einer Verhaltenstherapie oder Psychotherapie lässt sich Prüfungsangst in den allermeisten Fällen gut behandeln.

Die Stuzubi Messen in 13 Städten in Deutschland...

... oder ganz easy digital mit deinem Laptop!

Stuzubi hilft dir, deine Traumausbildung zu finden.

In der Stuzubi Stellenbörse findest du interessante Praktika- und Traineestellen​

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Antwort

  1. Sympathischer und interessanter Blogbeitrag mit richtigen und wichtigen Tipps. Ich möchte die Liste, wenn ich darf, gerne um einen wichtigen Punkt ergänzen.

    Und zwar haben neurologische Studien gezeigt, dass das menschliche Gehirn in diesem „Angstzustand“, der bei Prüfungsangst vorliegt, in eine Art Notfallmodus fällt. Alle Kapazitäten werden freigesetzt und sind nur darauf fokussiert, das Überleben zu sichern – in dem Fall, so salopp wie es klingt: Die Prüfung zu bestehen.

    Wissenschaftliche Studien haben dabei herausgefunden, dass Menschen in diesem Zustand Gelerntes deutlich leichter abrufen können und sich im Allgemeinen viel besser konzentrieren können. SIch dieses Lampenfieber abzutrainieren, ist also eigentlich nicht nötig. Immer vorausgesetzt, die Prüfungsangst ist nicht so stark ausgeprägt, dass gar nichts mehr geht.

    In diesem Fall helfen Sofortmaßnahmen wie die hier in Tipp 7 angesprochene Atemübung. Ansonsten gilt: Das Gefühl der Prüfungsangst bewirkt, dass meine Konzentrationsfähigkeit steigt und ich das, was ich gelernt habe, besser abrufen kann. Wer also vorbereitet ist, sollte dem Gefühl der Prüfungsangst tendenziell eher gelassen gegenüberstehen und sich über die zusätzliche Hilfe freuen, als die Nervosität zu verteufeln oder sie sich gar abtrainieren zu wollen.

    Nicht wenige Schauspieler berichten ja auch davon, bei Auftritten, vor denen sie bemerkenswert wenig oder gar kein Lampenfieber gehabt haben, die meisten Fehler oder Texthänger gehabt zu haben.

    In diesem Sinne viele Grüße und nochmals Danke für diesen gut zusammengefassten Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.