Eine besondere Variante von Eignungstest ist das Assessment Center. Assessment Center sind umfangreiche Einstellungstests, meist in Form von Gruppenauswahlverfahren, die zum Beispiel häufig in großen Konzernen, im öffentlichen Dienst oder teilweise beim dualen Studium üblich sind. Was dich im Assessmentcenter erwartet und wie du dich vorbereitest verrät dir unser Beitrag.

Tipps fürs Assessment Center

    Was ist ein Assessment Center?

    Bei einem Assessment Center versuchen Betriebe wie beim Einstellungstest geeignete Kandidat*innen für bestimmte Stellen zu finden. Allerdings sind die Verfahren im Assessmentcenter umfassender und komplexer als beim Einstellungs- oder Eignungstest: Geprüft werden nicht nur Fachwissen und Fähigkeiten wie logisches Denkvermögen, sondern auch persönliche Eigenschaften wie Stressresistenz oder Entscheidungsstärke.

    Ein Assessment Center dauert in der Regel zwischen einem und drei Tagen. Die Teilnehmer*innen erhalten verschiedene Aufgaben, die sie in einer vorgegebenen Zeit lösen müssen. Oft handelt es sich dabei um Gruppenaufgaben. Bei bestimmten Teilen des Tests werden die Kandidat*innen aber auch einzeln unter die Lupe genommen. Während des gesamten Verfahrens werden die Bewerber*innen beobachtet und bewertet.

    Assessment Center sind vor allem üblich bei Führungskräften. Große Unternehmen führen aber auch für die Besetzung ihrer Ausbildungsstellen Assessment Center durch. Häufig sind Assessment Center außerdem bei der Vergabe von Studienplätzen für ein duales Studium.

    Online Messe Stuzubi Digital © Stuzubi GmbH

    Wie läuft ein Assessment Center ab?

    Wie ein Assessment Center abläuft, unterscheidet sich je nach Unternehmen. Es gibt allerdings bestimmte Rahmenkonzepte, an die sich viele Personalabteilungen halten. Zum Einstieg gibt es häufig eine Vorstellungsrunde, in der die Kandidat*innen etwas über ihre Vorkenntnisse und die Gründe, warum sie sich für die Ausbildung oder das Studium bewerben, erzählen. Dann folgen Einzeltests, in denen geprüft wird, ob die Bewerber*innen die fachlichen Voraussetzungen erfüllen. Diese Tests entsprechen oft gängigen Einstellungstests.

    Danach finden in der Regel die typischen Gruppenaufgaben statt, bei denen die Bewerber*innen gemeinsam Aufgaben im Team lösen. Dabei beobachten die Personaler*innen, wie sich die Teilnehmer*innen im Team verhalten, wie kooperativ sie sind, oder ob ein*e Bewerber*in Führungsqualitäten mitbringt.

    In der Abschlussrunde wird noch einmal über die verschiedenen Aufgaben gesprochen, oft in persönlichen Einzelinterviews. Dabei bekommen die Kandidat*innen die Gelegenheit, zu erzählen, welche Tests ihnen besonders leicht fielen, und welche Aufgaben herausfordernd waren. Auch eine erste Rückmeldung der für die Bewertung zuständigen Personaler*innen – der sogenannten Assessor*innen – ist in diesem Abschnitt möglich.

    Häufige Aufgaben im Assessment Center

    Welche Aufgaben dir im Assessment Center gestellt werden, richtet sich unter anderem nach der Branche und dem Berufsfeld, für das du dich bewirbst. Häufig sind beispielsweise Fragen zur Allgemeinbildung, aber auch klassische Logiktests, Sprachtests oder Präsentationen.

    Allerdings musst du auch oft deine Stressresistenz und Belastbarkeit unter Beweis stellen. Eine typische Aufgabe ist zum Beispiel die sogenannte Postkorbübung. Bei der Postkorbübung musst du in einem engen Zeitfenster eine Reihe von Arbeitsaufträgen nach ihrer Dringlichkeit sortieren. Postkorbübungen werden durchgeführt, damit Personaler*innen sehen, ob du Prioritäten setzen, unter Zeitdruck arbeiten und Stress gut bewältigen kannst.

    Bei Gruppentests beobachten die Assessor*innen, wie du dich im Team verhältst. Möglich sind etwa Partneraufgaben, bei denen du zusammen mit einem/einer anderen Teilnehmer*in eine Präsentation erstellst, die Bearbeitung von Fallbeispielen in der Gruppe, Rollenspiele oder Gruppendiskussionen. Hier kommt es darauf an, einerseits kooperativ zu sein, andere zu Wort kommen und ausreden zu lassen und konstruktive Beiträge aufzugreifen. Andererseits ist auch ein gewisses Maß an Durchsetzungsstärke gefragt und die Fähigkeit, eigene Ideen ins Team mit einzubringen.

    Assessment Center 1

    Wie kann ich mich aufs Assessment Center vorbereiten?

    Zur Vorbereitung auf dieses komplexe Einstellungsverfahren gehört zunächst einmal, dass du dich auf der Firmenwebseite genau über den Betrieb informierst. Auch alle Details der Einladung solltest du genau studieren und Tipps berücksichtigen.

    Je nach Berufsbild kannst du im Vorfeld auch bestimmte Testarten trainieren. Logik- und Intelligenztests etwa sind zu einem großen Teil auch Übungssache – du kannst sie im Internet trainieren. Ebenfalls sinnvoll: Sprachkenntnisse auffrischen und regelmäßig Nachrichten hören oder lesen. Denn Fragestellungen zum aktuellen Tagesgeschehen sind häufig.

    Techniken zur Selbstpräsentation und souveränes Auftreten kannst du mit Freunden oder Eltern üben, oder du nimmst dich per Handy auf. Und sollte es mit dem Ausbildungs- oder Studienplatz nicht klappen: Lass den Kopf nicht hängen und betrachte das Assessment Center einfach als Training – beim nächsten Mal bekommst du den Ausbildungs- oder Studienplatz bestimmt!


    Studiengänge und Ausbildungen auf der Berufsorientierungsmesse Stuzubi

    Ausbildungs- und Studienplätze mit und ohne Einstellungstests findest du auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi, die an 14 Standorten in Deutschland und zweimal jährlich online stattfindet. Zur Terminübersicht

    Suche

    Die Stuzubi Messen in 14 Städten in Deutschland...

    ... oder ganz easy digital mit deinem Laptop!

    Stuzubi hilft dir, deinen beruflichen Traum zu finden.

    In der Stuzubi Studienplatz- und Stellenbörse findest du interessante Praktika- und Traineestellen, Studiengänge und Ausbildungsplätze

    Das könnte dich auch interessieren:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Melde dich jetzt gleich für unseren Newsletter an und bleibe immer top informiert!