Wenn du den Klimawandel aufhalten willst, reicht es nicht, nur auf die Straße zu gehen und zu demonstrieren. Um ganz konkret etwas für den Umweltschutz zu tun, ist es am effektivsten, wenn du bei deiner Berufswahl ansetzt. Gerade im Handwerk gibt es viele grüne Berufe. Nur wenn es in diesen Berufen genügend Fachkräfte gibt, kann die Energiewende gelingen. In welchen Ausbildungsberufen im Handwerk du dich besonders für den Klimaschutz einsetzen kannst und wie hoch dein Gehalt in diesen Berufen ist zeigt dir unser Beitrag.

Handwerksberufe für Umweltschutz und Nachhaltigkeit

    Anlagenmechaniker*in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

    Als Anlagenmechaniker*in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik bist du Expert*in fürs Heizen – dem Bereich, in dem mit am meisten klimaschädliches Kohlendioxid ausgestoßen wird. In deinem Beruf trägst du dazu bei, dass sich das ändert: Du baust zum Beispiel umweltschonende Wärmepumpen und Solaranlagen ein oder überprüfst, reparierst und wartest sie. Du berätst deine Kunden über Möglichkeiten, Energie oder auch Wasser einzusparen und sorgst so ebenfalls für Nachhaltigkeit.

    Anlagenmechaniker*in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik verdienen im Median rund 3.400 Euro brutto im Monat (Stand: 2024). Auszubildende werden in diesem Beruf aktuell dringend gesucht. Auch eine Unternehmensgründung lohnt sich in diesem Bereich, denn der Bedarf ist immens.

    Dachdecker*in

    Eine gute Dämmung des Daches ist einer der wichtigsten Bestandteile der neuen, umweltfreundlichen Energiekonzepte. Als Dachdecker*in sorgst du dafür, dass im Winter weniger geheizt werden muss und im Sommer die Hitze nicht so unerträglich wird, dass eine Klimaanlage gebraucht wird. Du bringst Solarpanale auf Dächern an, so dass Strom klimaneutral durch die Sonne gewonnen wird. Außerdem berätst du Hauseigentümer in Energiefragen. Die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind auch Teil deiner Ausbildung, und du kannst dich auf Fachgebiete wie zum Beispiel Energietechnik an Wand und Dach spezialisieren.

    Als Dachdecker*in erwartet dich ein monatliches Bruttogehalt von rund 3.300 Euro im Median (Stand: 2024).

    Elektroniker*in

    Elektroniker*innen für Gebäudesystemintegration ermöglichen zum Beispiel durch Smart-Home-Lösungen Energieeinsparungen, etwa beim Heizen oder beim Stromverbrauch. Du installierst Ladestationen für E-Autos oder bist, je nach Spezialisierung, auch an der Produktion von E-Autos beteiligt. Kurz: Als Elektroniker*in kannst du überall dort mitarbeiten, wo im Zuge der Energiewende eine Umstellung von fossilen Brennstoffen auf Strom stattfindet.

    Nach der Ausbildung und einigen Jahren Berufserfahrung kannst du mit einem monatlichen Gehalt von mehr als 4.000 Euro brutto rechnen (Stand: 2024). Auch Gehälter von bis zu 5.000 Euro sind in diesem Beruf nicht unüblich. Grüne Berufe im Handwerk bieten damit Verdienstaussichten, die je nach Fachrichtung mit den Gehältern von Hochschulabsolventen vergleichbar sind.

    Kfz-Mechatroniker*in

    Kfz-Mechatroniker*innen sind zwar Expert*innen für Fahrzeuge jeder Art – dein Schwerpunkt liegt in diesem Beruf aber im Bereich der Elektronik. Du reparierst und überprüfst elektronische Bauteile, auch für E-Autos und Fahrzeuge mit Hybrid-Antrieb, und sorgst damit für mehr Klimaschutz auf der Straße.

    Als Kraftfahrzeugmechatroniker*in liegt dein monatliches Gehalt je nach Spezialisierung im Median bei zwischen rund 3.200 und 3.700 Euro brutto (Stand: 2024). Kraftfahrzeugmechatroniker*in gehört übrigens zu den beliebtesten Ausbildungsberufen in Deutschland, vor allem bei den Jungs. Natürlich können aber auch Mädchen in dem Beruf Karriere machen.

    Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer*in

    Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer*innen sind für die Dämmung von Gebäuden oder auch Anlagen und Rohrleitungen zuständig und schaffen damit die Basis für die Energiewende. Denn um erneuerbare Energien sinnvoll nutzen zu können ist es wichtig, dass keine Energie verschwendet wird.

    Als Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer*in verdienst du im Median rund 3.400 Euro im Monat brutto (Stand: 2024), doch auch Gehälter über 4.000 Euro sind keine Seltenheit.

    Grüne Berufe im Handwerk 1

    Weitere grüne Berufe im Handwerk

    Für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit kannst du dich in vielen Handwerksberufen einsetzen: Als Änderungsschneider*in leistest du einen Beitrag für die Wiederverwertung von Textilien, als Straßenbauer*in schaffst du neue Radwege, als Brunnenbauer*in ermöglichst du die Nutzung von Erdwärme (Geothermie) zur Energiegewinnung, als Maler*in und Lackierer*in setzt du unter anderem auch Maßnahmen zur Gebäudedämmung um, als Schornsteinfeger*in prüfst du Heizungen auch unter dem Aspekt der Energieeffizienz und so weiter. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks nennt insgesamt rund 30 grüne Berufe im Handwerk*, in denen du mit Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu tun hast:

    Behälter- und Apparatebauer*inKälteanlagenbauer*inSchornsteinfeger*in
    Brunnenbauer*inKlempner*inStraßenbauer*in
    Dachdecker*inKraftfahrzeugtechniker/-inStuckateur*in
    Elektromaschinenbauer*inLand- und Baumaschinenmechatroniker*inTischler*in
    Elektrotechniker*inMaler*in und Lackierer*inWärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer*in
    Estrichleger*inMaurer*in und Betonbauer*inWerkstein- und Terrazzohersteller*in
    Fliesen-, Platten- und Mosaikleger*inMetallbauer*inZimmerer*in
    Glaser*inRaumausstatter*inZweiradmechaniker*in
    Installateur*in und Heizungsbauer*inRollladen- und Sonnenschutztechniker*in 
    Gewerke mit Bezug zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit

    *Einige der Berufe wurden inzwischen modernisiert und werden unter neuen Bezeichnungen als Ausbildung angeboten.

    Ausbildungsplätze für grüne Berufe im Handwerk

    Du interessierst dich für grüne Berufe im Handwerk und möchtest wissen, welche Ausbildungsstellen es in diesem Bereich in deiner Region gibt? Dann schau‘ doch mal in die Stuzubi Stellenbörse. Dort findest du zum Beispiel Ausbildungen für Berufe wie

    und vieles mehr.

    Extra-Tipp: Mehr über Studiengänge und Ausbildungen für grüne Berufe erfährst du in unserem Beitrag Grüne Berufe mit Zukunft.

    Grüne Berufe im Handwerk 2

    Handwerksberufe auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi

    Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi kannst du Handwerksberufe und grüne Berufe aus ganz verschiedenen Branchen kennenlernen und dich über Ausbildungen und Karrierechancen informieren. Die Berufsorientierungsmesse findet an 14 Standorten in Deutschland und zweimal jährlich digital statt. Terminübersicht

    Suche

    Die Stuzubi Messen in 14 Städten in Deutschland...

    ... oder ganz easy digital mit deinem Laptop!

    Stuzubi hilft dir, deinen beruflichen Traum zu finden.

    In der Stuzubi Studienplatz- und Stellenbörse findest du interessante Praktika- und Traineestellen, Studiengänge und Ausbildungsplätze

    Das könnte dich auch interessieren:

    2 Antworten

    1. Eine Anlagenmechaniker SHK Ausbildung ist nicht nur ein vielversprechender Berufszweig, sondern auch eine bedeutende Maßnahme im Kampf gegen den Klimawandel. Als Expert*in in diesem Bereich trägt man dazu bei, umweltschonende Technologien wie Wärmepumpen und Solaranlagen zu installieren und Kunden über nachhaltige Energielösungen zu beraten. Die steigende Nachfrage nach Auszubildenden in diesem Sektor und die attraktiven Verdienstmöglichkeiten machen die Anlagenmechaniker-Ausbildung zu einer besonders lohnenswerten Perspektive.

    2. Mein Bruder hält derzeit Ausschau nach Stellenangeboten als Anlagenmechaniker. Ich wünschte, er würde auch einen etwas grünen Beruf finden. Toll, dass es diese ja anscheinend auch im Handwerk zu geben scheint.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Melde dich jetzt gleich für unseren Newsletter an und bleibe immer top informiert!