Mensa-Ranking an deutschen Unis

Mensa-Ranking © Adobe Stock

Voller Bauch studiert nicht gern? Mag sein. Nichtsdestotrotz schlagen sich auch Studierende gerne mal den Bauch voll. Das können sie für wenig Geld in der Mensa. Wo es besonders köstlich ist und wie viel Geld du für dein Mittagessen an der Uni einplanen musst, zeigt das Mensa-Ranking. Wenn du wissen möchtest, ob in deiner Stadt nicht nur das Mensa-Essen, sondern auch die Uni gut ist, dann schau doch mal in unseren Beitrag Uni Ranking.

Gut & günstig: essen in der Mensa

    Mensa-Essen in Deutschland: Speisepläne und Preisvergleich

    Du möchtest wissen, was in den Mensen in deiner Stadt so serviert wird und wie viel Geld du im Studium fürs Essen einkalkulieren musst? Wir von Stuzubi haben die Preise der Mensen in den wichtigsten deutschen Universitätsstädten für dich zusammengestellt und geben einen kleinen Einblick in die Speisepläne.

    Mensa-Ranking Berlin: Preise und Speisepläne

    In Berlin gibt es insgesamt mehr als 40 Mensen und Cafés des Studierendenwerks, die meisten davon in Mitte, Charlottenburg-Wilmersdorf und Steglitz-Zehlendorf. Doch auch in Treptow-Köpenick, Tempelhof-Schöneberg, Marzahn-Hellersdorf, Pankow und Lichtenberg kannst du dich günstig in der Mensa verköstigen. Die Preise reichen von zum Beispiel 60 Cent für eine Cremesuppe von Romanesco (Mensa Humboldt-Universität) bis zu etwa 4,95 Euro für Ramen mit Rindfleisch (Mensa Hochschule für Technik Berlin). Die meisten Gerichte kosten zwischen 1,50 Euro und 3,50 Euro. Mehr zu den Berliner Mensen erfährst du beim Berliner Studierendenwerk.

    Extra-Tipp: NEU – wenn du über das Angebot deiner Mensa immer auf dem laufenden sein möchtest, kannst du dir im Google Play Store und im App Store eine Speiseplan-App holen.

    Du hast vor, in Berlin zu studieren? Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi kannst du Hochschulen und Universitäten aus Berlin kennenlernen.

    Mensa-Ranking Hamburg: Preise und Speisepläne

    In Hamburg gibt es insgesamt mehr als 35 Mensen und Cafés des Studierendenwerks. Die Preise reichen von 2,50 Euro bis 5,90 Euro. An allen Hamburger Mensen gibt es Suppen und Eintöpfe, die sogenannten Pottkieker, Campusklassiker wie die beliebte Currywurst, eine Pastabar, eine Gemüsebar und eine Salatbar. Vegetarier*innen und Veganer*innen werden im Blattwerk satt, der komplett vegetarischen Mensa am Von-Melle-Park. Mehr zu den Mensen in der Hansestadt erfährst du beim Studierendenwerk Hamburg.

    Du hast vor, in Hamburg zu studieren? Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi kannst du Hochschulen und Universitäten aus Hamburg kennenlernen.

    Mensa-Ranking München: Preise und Speisepläne

    In München gibt es insgesamt 20 Mensen und Cafés des Studierendenwerks. Die Preise bewegen sich zwischen 1 Euro und rund 5 Euro. In der Mensa an der Leopoldstraße kannst du zum Beispiel täglich zwischen einem Pasta-, einem Grill-, einem Fleisch- und einem veganen Gericht wählen. Außerdem gibt es immer auch eine Süßspeise und den günstigen Studitopf, der ebenfalls vegan ist und oft exotische Gerichte beinhaltet: zum Beispiel afrikanischen Eintopf aus Kidneybohnen, Erdnussbutter und Kokosmilch oder Kokos-Pilz-Topf mit Glasnudeln. Mehr zu den Mensen in München erfährst du beim Studierendenwerk München.

    Du hast vor, in München zu studieren? Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi kannst du Hochschulen und Universitäten aus München kennenlernen.

    Mensa-Ranking Stuttgart: Preise und Speisepläne

    Das Studierendenwerk Stuttgart betreibt insgesamt 16 Mensen und Cafés in Stuttgart, Stuttgart-Vaihingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Horb. Ganz so günstig wie in manchen anderen Universitätsstädten ist das Essen in der Mensa im Raum Stuttgart nicht. Das günstigste Hauptgericht kostet knapp 3 Euro, für manche Gerichte bezahlst du mehr als 4 Euro. Dafür wird beim Einkauf auf Fair Trade und verantwortungsvolle Lebensmittelproduktion geachtet. Mehr zu den Mensen in Stuttgart erfährst du beim Studierendenwerk Stuttgart.

    Du hast vor, in Stuttgart zu studieren? Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi kannst du Hochschulen und Universitäten aus Stuttgart kennenlernen.

    Mensa-Ranking an deutschen Unis 1

    Mensa-Ranking Köln: Preise und Speisepläne

    Im Raum Köln gibt es insgesamt 18 Mensen, Bistros und Cafés des Studierendenwerks. Geboten sind fünf Gerichte: ein regionales aus der Kategorie „Heimspiel“, Essen to go unter dem Titel „Streetfood“, ein vegan/vegetarisches,„Querbeet“, ein international-exotisches, genannt „Wordwide“ und das „Meisterwerk“, das etwas aufwändiger und teurer ist. Preise: 1,80 Euro bis ca. 4 Euro. Mehr zu den Mensen in Köln erfährst du beim Studierendenwerk Köln.

    Du hast vor, in Köln zu studieren? Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi kannst du Hochschulen und Universitäten aus Köln kennenlernen.

    Mensa-Ranking Frankfurt: Preise und Speisepläne

    Das Studierendenwerk Frankfurt am Main hat insgesamt 30 Mensen und Cafés im gesamten Rhein-Maingebiet – auch in Offenbach, Wiesbaden, Rüsselsheim und Geisenheim. Neben Klassikern wie der Currywurst gibt es unter anderem Pizza und Pasta, Grill und Wok und natürlich auch vegetarische und vegane Gerichte. Die Preise bewegen sich von 1,20 Euro für ein Süppchen bis zu 5,30 Euro für zum Beispiel Rindercevapcici mit Tsatsiki und Beilage nach Wahl für 5,30 Euro (Cafeteria Bockenheim der Goethe-Universität). Mehr zu den Mensen in Frankfurt erfährst du beim Studierendenwerk Frankfurt am Main.

    Du hast vor, in Frankfurt am Main zu studieren? Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi kannst du Hochschulen und Universitäten aus Hamburg kennenlernen.

    Mensa-Ranking Leipzig: Preise und Speisepläne

    Das Studierendenwerk Leipzig unterhält insgesamt zwölf Mensen, Bistros und Cafés. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, beispielsweise vom handfesten bayerischen Leberkäse im Brötchen über exotische Süßkartoffel-Amaranth-Pattys und vegane Paprikaschote mit Kartoffelpüree bis zum kroatischen Hacksteak mit Pommes für die Nicht-Vegetarier. Preise: je nach Gericht 1,70 Euro bis 3,50 Euro. Mehr zu den Mensen in Leipzig erfährst du beim Studierendenwerk Leipzig.

    Du hast vor, in Leipzig zu studieren? Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi kannst du Hochschulen und Universitäten aus Leipzig kennenlernen.

    Mensa-Ranking Hannover: Preise und Speisepläne

    In Hannover und der Region gibt es insgesamt 18 Mensen und Cafés des Studierendenwerks. Gut und günstig sind zum Beispiel die Pastagerichte mit hausgemachten Nudeln. Viel Abwechslung geboten ist bei der Currywurst, die es vom Strohschwein, mit Geflügel und vegan gibt. Außerdem stehen internationale Klassiker wie Bami Goreng, Exotisches wie Falafel mit Dattel-Cous-Cous oder traditionelle Hausmannskost wie der Kasselerbraten auf dem Speiseplan. Preise: je nach Gericht meistens 1,60 Euro bis rund 4 Euro. Mehr zu den Mensen in Hannover erfährst du beim Studierendenwerk Hannover.

    Du hast vor, in Hannover zu studieren? Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi kannst du Hochschulen und Universitäten aus Hannover kennenlernen.

    Mensa-Ranking Dortmund: Preise und Speisepläne

    In Dortmund betreibt das Studierendenwerk insgesamt 14 Mensen und Cafeterien an der TU Dortmund, der FH Dortmund, der FH Südwestfalen und im Tagungscenter. Wer Brat- und Currywurst oder Burger mag, geht in die Galerie, Pizza- und Pasta-Fans sind in der Food Fakultät richtig (beides Campus Nord). Am größten ist die Auswahl in der Hauptmensa – dort kannst du vom Kürbis Curry über die Geflügel-Lasagne bis zu Köfta alles bestellen, was das Herz begehrt. Für muslimische Studierende werden als „halal“ gekennzeichnete Speisen angeboten. Die Gerichte kosten in der Regel zwischen 1,90 Euro und 7,20 Euro. Mehr zu den Mensen in Dortmund erfährst du beim Studierendenwerk Dortmund.

    Du hast vor, in Dortmund zu studieren? Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi kannst du Hochschulen und Universitäten aus Dortmund und dem Ruhrgebiet kennenlernen.

    Mensa-Ranking Essen: Preise und Speisepläne

    Das Studierendenwerk Essen hat insgesamt zehn Mensen, Bistros und Cafés in Essen, Duisburg, Mühlheim am der Ruhr und Bottrop. Du kannst dich an günstigen Eintöpfen sattessen, bekommst internationale Evergreens wie Tortillas oder Flammkuchen, regionale Hausmannskost wie Jägergulasch oder Schweineschnitzel Holsteiner Art und natürlich auch vegetarische und vegane Speisen. Die Preisspanne reicht von 1,50 Euro bis rund 5 Euro. Mehr zu den Mensen in Essen erfährst du beim Studierendenwerk Essen.

    Du hast vor, in Essen zu studieren? Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi kannst du Hochschulen und Universitäten aus Essen und dem Ruhrgebiet kennenlernen.

    Mensa-Ranking Düsseldorf: Preise und Speisepläne

    Das Studierendenwerk Düsseldorf betreibt insgesamt zehn Mensen, Bistros und Cafés in Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach und Kleve. Besonders an den Mensen in Düsseldorf ist vor allem der Preis: Auch wenn die Mieten in NRWs Landeshauptstadt hoch sind, essen kannst du als Studi hier gut und günstig. Täglich gibt es einen preiswerten Eintopf, und auch Gerichte wie Hähnchen-Cordon Bleu, Kalbfleischbällchen mit Kerbelsoße, Blumenkohlfalafel oder Pasta mit Grünkernragout sind schon für 1,50 Euro zu haben. Die meisten Essen kosten zwischen 1,20 Euro und rund 5 Euro. Mehr zu den Mensen in Düsseldorf erfährst du beim Studierendenwerk Düsseldorf.

    Extra-Tipp: Wenn du über das Angebot deiner Mensa immer auf dem Laufenden sein möchtest, kannst du dir im Google Play Store und im App Store eine Speiseplan-App holen.

    Du hast vor, in Düsseldorf zu studieren? Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi kannst du Hochschulen und Universitäten aus Düsseldorf kennenlernen.

    Mensa-Ranking Mainz: Preise und Speisepläne

    Das Studierendenwerk Mainz verköstigt seine Studierenden in insgesamt elf Mensen und Cafés sowie mit einem Foodtruck. Die Preise bewegen sich von 2,22 Euro für einen Eintopf bis zu knapp 7 Euro für aufwändigere Gerichte wie zum Beispiel Sauerbraten mit Kloß. Täglich gibt es mehrere vegane Angebote. Nudeln bekommst du für 2,50 Euro sowohl in vegetarischer wie auch nicht-vegetarischer Variante. Mehr zu den Mensen in Mainz erfährst du beim Studierendenwerk Mainz.

    Du hast vor, in Mainz oder der Region zu studieren? Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi kannst du Hochschulen und Universitäten aus Mainz und Wiesbaden kennenlernen.

    Mensa-Ranking Nürnberg: Preise und Speisepläne

    Das Studierendenwerk Erlangen-Nürnberg unterhält insgesamt 28 Mensen und Cafés in Nürnberg, Erlangen, Eichstätt, Ingolstadt, Ansbach und Triesdorf. Größtenteils gibt es Klassiker wie Pizza und Pasta, Köttbullar und Wraps oder Schaschlik und Currywurst, und natürlich auch vegetarische und vegane Gerichte. Die Essen kosten in der Regel zwischen 2,50 Euro und 4,50 Euro, eine Suppe bekommst du schon für 90 Cent. Mehr zu den Mensen in Nürnberg erfährst du beim Studierendenwerk Nürnberg.

    Du hast vor, in Nürnberg zu studieren? Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi kannst du Hochschulen und Universitäten aus Nürnberg kennenlernen.

    Online Messe Stuzubi Digital © Stuzubi GmbH

    Wo schmeckt es am besten?

    Das Portal MeineUni.de wollte in einer Umfrage wissen, wie gut es den Studierenden an ihrer Mensa schmeckt. Mitgemacht haben über 10.000 Studierende aus mehr als 100 Hochschulen. Besonders gut abgeschnitten haben dabei Mensen ostdeutscher Hochschulen. Das sind die Top Ten:

    Universität Rostock – Platz 1 im Mensa-Ranking

    Studierende der Universität Rostock können sich an mehreren Mensen verköstigen. Gutes Essen gibt es an der Mensa Süd, der Mensa E1nstein, der Mensa St. Georg und der Mensa Multiple Choice. Angeboten werden auch vegetarische und vegane Gerichte.

    Auszug aus dem Speiseplan: Putengyros nach griechischer Art mit Tzatziki, gebratenes Seelachsfilet, Spaghetti mit Spinat und Hirtenkäse (vegetarisch), Bulgur-Gemüsepfanne (vegan.

    Universität Osnabrück – Platz 2 im Mensa-Ranking

    An der Mensa am Schlossgarten werden zahlreiche Gerichte serviert, auch für Vegetarier und Veganer. Praktisch: Wenn Knoblauch im Essen ist, wird das im Speiseplan erwähnt.

    Auszug aus dem Speiseplan: Gedünstetes Seelachs-Filet mit Petersilien-Senfsauce, Grillteller Mykonos mit Tzatziki-Dip, Chili con Carne mit Schnittbrötchen, Linsencurry mit Kichererbsenbratlingen (vegan).

    Zeppelin Universität Friedrichshafen – Platz 3 im Mensa-Ranking

    Studierende der Zeppelin Universität speisen in der Mensa am Seemoser Horn. Geboten sind hier regionale Gerichte wie Spätzle mit Soße, internationale Küche und frische Salate.

    Technische Universität Dresden – Platz 4 im Mensa-Ranking

    In Dresden haben vegane und vegetarische Studierende reichlich Auswahl. Sowohl die Alte Mensa als auch die Mensa am Zeltschlösschen locken mit raffinierten Variationen an Gerichten. Den Gästen schmeckt’s laut Umfrage.

    Auszug aus dem Speiseplan: Schweinerückensteak mit Senf-Schmand-Zwiebelsoße, dazu Mais-Fritten und Salat, Zwei scharfe Kokosplinsen mit Sesam-Koriander-Dip und Gemüsesalat, Hähnchenbrustfilet mit Sweet Chili-Dip, gebackener Currybanane und Basmatireis.

    Georg-August-Universität Göttingen – Platz 5 im Mensa-Ranking

    An der Zentralmensa der Universität Göttingen gibt es Grillgerichte, Fitnessgerichte, Pasta in verschiedensten Variationen und natürlich vegetarische und vegane Angebote. Das Essen wird als Menü meistens mit Salat und Dessert serviert.

    Auszug aus dem Speiseplan: Zwei große Schweinemedaillons mit Pommes und wahlweise Kräuterbutter, BBQ-Dip, Chili-Dip oder Cocktailsoße, Filetgeschnetzeltes vom Schwein leichte Art mit Champignons, Süßkartoffel-Möhrenstampf und Sommersalat, Vegetarische Schupfnudelpfanne mit Gemüse, Kräuterquark und Mais-Paprikasalat, Gemüsegyros vegan mit frischem Gemüse, Sojasahnesoße, Spiralnudeln und Mais-Krautsalat. Bei allen Gerichten ist als Nachtisch das Tagesdessert im Preis mit inbegriffen.

    Ernst-Abbe-Universität Jena – Platz 6 im Mensa-Ranking

    An der Mensa am Ernst-Abbe-Platz ist die Auswahl nicht ganz so groß – doch den Studierenden schmeckt es. In der Regel gibt es ein Fleischgericht und ein vegetarisches oder veganes Angebot.

    Auszug aus dem Speiseplan: Köstritzer Bierfleisch mit Spätzle, Penne mit Bohnen-Tomaten-Ragout. Als Nachtisch gibt es jeweils Obst.

    Universität Siegen – Platz 7 im Mensa-Ranking

    Studierende in Siegen können sich an der Mensa AR am Campus Adolf-Reichwein und der Mensa ENC am Emmy-Noether-Campus verköstigen. Auf dem Speiseplan gibt es täglich ein vegetarisches oder veganes Gericht. Im Preis inbegriffen ist meistens eine Beilage, die flexibel gewählt werden kann, und ein Dessert. Zum Standardangebot zählen außerdem günstige Eintöpfe für 1,50 Euro.

    Auszug aus dem Speiseplan: Hähnchenbrustfilet mit Champignonrahmsoße, Kichererbsencurry mit Tomate, Paprika und Blattspinat, Curry-Wursteintopf mit Reis und Brötchen.

    Deutsche Sporthochschule Köln – Platz 8 im Mensa-Ranking

    Die Mensa am Sportpark Müngersdorf bietet täglich drei Gerichte an. Mit dabei sind jeweils ein Nudelgericht, ein Eintopf und ein Gericht vom Grill oder aus dem Wok. Eines der Angebote ist für Vegetarier. Zum Nachtisch gibt es ein Dessert.

    Auszug aus dem Speiseplan: Rinderhacksteak Mexiko mit Reisnudeln und Salat, Moussaka mit Provenzialischer Soße, Reisnudeln und Salat (vegetarisch).

    Technische Universität Kaiserslautern – Platz 9 im Mensa-Ranking

    An der Mensa der TU Kaiserslautern gibt es täglich drei Gerichte, von denen eines mit einer fleischlosen Alternative für Vegetarier angeboten wird. Bei manchen Speisen richtet sich der Preis nach dem Gewicht.

    Auszug aus dem Speiseplan: Putengulasch in Paprikarahmsoße mit Eiernudeln und Salat, als fleischlose Variante mit Gemüsegulasch, Rindergeschnetzeltes mit Ingwer, Brokkoli, Karotten und Reis, Hähncheninvoltini mit Tomaten-Basilikumsoße und Butter-Gnocchi.

    Universität Leipzig – Platz 10 im Mensa-Ranking

    An der Mensa am Park stellen sich die Studierenden ihr Essen selbst zusammen und kombinieren den Hauptgang mit einer Gemüse- und einer Sättigungsbeilage. Es gibt jeweils ein vegetarisches und ein veganes Gericht.

    Auszug aus dem Speiseplan: Schweinesteak mit Pfeffersoße, Heringshappen in Michelsoße, Ghanisches Hähnchen in Kokos-Erdnuss-Soße, Nudelgratin mit Spinat und Hüttenkäse (vegetarisch), Fleischtomaten mit Quinoa-Gemüsefüllung (vegan). Gemüsebeilagen: Bohnen, Karotten, Leipziger Allerlei. Sättigungsbeilagen: Salzkartoffeln, Bratkartoffeln, Thymiankartoffeln, Pommes, Reis, Jasminreis.


    Suche

    Die Stuzubi Messen in 14 Städten in Deutschland...

    ... oder ganz easy digital mit deinem Laptop!

    Stuzubi hilft dir, deinen beruflichen Traum zu finden.

    In der Stuzubi Studienplatz- und Stellenbörse findest du interessante Praktika- und Traineestellen, Studiengänge und Ausbildungsplätze

    Das könnte dich auch interessieren:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Melde dich jetzt gleich für unseren Newsletter an und bleibe immer top informiert!