Berufsmessen zu besuchen ist an vielen Schulen Pflicht. Doch auch wenn der Besuch einer Studien- und Ausbildungsmesse bei dir im Berufsorientierungsunterrichts nicht verbindlich vorgesehen ist, gibt es gute Gründe, mindestens einmal an einer Messe teilzunehmen. Welche Gelegenheiten du bei deinem Messebesuch unbedingt nutzen solltest und welche Fettnäpfchen du lieber vermeidest verrät dir unser Beitrag.

Was bringt mir eine Berufsmesse?

    Was ist eine Berufsmesse?

    Auf Berufsmessen stellen Unternehmen ihre Jobangebote vor. Anders als im Bewerbungsverfahren, bei dem sich die Kandidaten und Kandidatinnen schriftlich bewerben und dann von den Personalabteilungen eingeladen werden, kannst du dich auf einer Berufsmesse ohne Anmeldung oder sonstige Hürden einfach direkt an Firmen wenden und nach aktuellen Stellenangeboten fragen. Berufsmessen gibt es als Jobmessen für ausgebildete Fachkräfte und in Form von Bildungsmessen, bei denen sich Schülerinnen und Schüler über Ausbildungsberufe und Studiengänge informieren können.

    Berufsmessen für Schüler und Schülerinnen

    Für Schülerinnen und Schüler gibt es spezielle Berufsmessen, bei denen nicht nur Unternehmen, sondern auch Universitäten und Hochschulen als Aussteller vertreten sind. Du kannst mit Mitarbeiter*innen von Studienberatungen sprechen, dich über verschiedene Studiengänge informieren und vergleichen. Bei einigen Veranstaltungen – zum Beispiel auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi – sind außerdem auch Studierende vor Ort, mit denen du dich in entspannter Atmosphäre über das Studium an der jeweiligen Hochschule unterhalten kannst.

    Auch Unternehmen, die auf Berufsmessen für Schüler*innen ihre Berufsausbildungen und duale Studiengänge vorstellen, besetzen ihre Messestände häufig mit Azubis. So erfährst du aus erster Hand, was dich in der Ausbildung erwartet. Der Besuch einer Berufsmesse für Schüler*innen lohnt sich außerdem auch, wenn du Abiturient oder Abiturientin bist und dir nach der Schule eine Auszeit nehmen möchtest. Denn auch Organisationen, die Freiwilligendienste oder Auslandsaufenthalte anbieten, präsentieren auf Studien- und Ausbildungsmessen ihre Programme. Was dich auf Berufsmessen konkret erwartet, zeigen dir unsere Videos auf dem Stuzubi YouTube Kanal.

    Berufsmessen für Schüler 1

    Büro-Outfit oder Casual: Was zieht man auf Berufsmessen an?

    Eine Berufsmesse ist kein Vorstellungsgespräch. Die meisten Schülerinnen und Schüler tragen auf der Veranstaltung Outfits, die sie auch in der Schule anziehen. Je nachdem, für welche Ausbildung oder welchen Studiengang du dich interessierst, ist es aber unter Umständen durchaus sinnvoll, ein bisschen auf den Dresscode zu achten. Wenn du am Messestand der Deutschen Bank in zerrissenen Jeans und mit Augenbrauen-Piercing auftauchst, hinterlässt du möglicherweise nicht den optimalen Eindruck. In sozialen Berufen und der IT spielt das Äußere dagegen meistens kaum eine Rolle. Doch völlig unabhängig, welche Messestände du ansteuerst: Anzug und Kostüm sind definitiv nicht nötig. Am besten ist ein Outfit, in dem du dich wohlfühlst – dann kommst du auch sympathisch rüber.

    Lebenslauf, Bewerbungsunterlagen, Zeugnisse – was soll ich zu Berufsmessen mitnehmen?

    Bei Berufsmessen kannst du dich über Ausbildungsstellen und Studiengänge informieren. Gleichzeitig hast du die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und dich als Bewerber oder Bewerberin bei Unternehmen und Hochschulen vorzustellen. Allerdings laufen Bewerbungsprozesse heutzutage in der Regel digital ab. Das bedeutet: Nach deinem Besuch der Karrieremesse für Schüler bewirbst du dich über die Webseite des Ausbildungsbetriebs oder per Mail. Bewerbungsunterlagen mehrfach auszudrucken und an den Messeständen zu verteilen ist nicht nötig und auch nicht sinnvoll.

    Wenn du Tipps zur Verbesserung deiner Bewerbungsunterlagen brauchst, kannst du deinen Lebenslauf und dein Anschreiben aber jeweils einmal ausdrucken und zur Messe mitnehmen. Auf Berufsmessen triffst du Expertinnen und Experten, die sich mit dem Thema Bewerbung auskennen und dir bei der Optimierung deiner Unterlagen helfen können.

    Was fragt man auf Berufsmessen?

    Gerade bei Berufsmessen für Schüler*innen gilt: Es gibt keine dummen Fragen, es gibt nur dumme Antworten. Im Gegensatz zu einem Vorstellungsgespräch, bei dem erwartet wird, dass du dich im Vorfeld über deinen Ausbildungsbetrieb schon etwas informiert hast, kannst du auf Ausbildungsmessen alles fragen, was du wissen möchtest. Unser Tipp: Nutze diese Gelegenheit – denn auf der Messe hast du die Chance, dich ohne Druck mit Personalverantwortlichen, Studienberater*innen, Studierenden und Azubis auszutauschen und persönliche Fragen zu stellen.

    Welche Fragen das sein können, richtet sich danach, wie weit du mit deiner Berufsorientierung bist.

    Du stehst noch ganz am Anfang und bist völlig orientierungslos oder möchtest dich umorientieren und die Fachrichtung wechseln? Dann kannst du zum Beispiel diese Fragen stellen:

    • Welche Berufsausbildungen und Studiengänge bieten Sie an?
    • Welche Ihrer Berufsausbildungen und Studiengänge sind besonders beliebt?
    • In welchen Fachrichtungen sind die Chancen, einen Studien- oder Ausbildungsplatz zu bekommen, am größten?
    • In welchem Ihrer Ausbildungs- und Studiengänge habe ich die besten Möglichkeiten, was die Jobsicherheit und die Verdienstaussichten angeht?

    Wenn du schon bestimmte Studiengänge und Ausbildungsberufe im Kopf hast oder zwischen verschiedenen Möglichkeiten schwankst, kannst du zum Beispiel diese Fragen stellen:

    • Um welche Inhalte geht es in dem Studium oder in der Ausbildung?
    • Wie hoch sind die Chancen, bei Ihnen einen Ausbildungsplatz / einen Studienplatz für den Beruf / für das Studium zu bekommen?
    • Welche Voraussetzungen muss ich für den Beruf / für das Studium mitbringen?
    • Welche Karriereaussichten bringt mir der Abschluss und wie viel kann ich später verdienen?

    Extra-Tipp: Du bist eher zurückhaltend, vielleicht auch ein bisschen schüchtern, und es fällt dir eher schwer, aktiv auf andere zuzugehen? Dann kannst du auch den Mitarbeiter*innen an den Messeständen die Initiative überlassen und zum Beispiel sagen: „Ich bin auf die Messe gekommen, um mich allgemein zu informieren.“ Das Standpersonal hat Erfahrungen mit den unterschiedlichen Typen an Messebesucher*innen und wird die Gesprächsführung übernehmen, wenn du das möchtest. Außerdem wichtig: Du kannst alles fragen, was dich interessiert – Fragen, die deine persönlichen Vorteile betreffen, wie zum Beispiel das Gehalt, Urlaub oder die Möglichkeiten von Homeoffice solltest du aber nicht gleich am Anfang des Gesprächs stellen.

    Materialien zur Messevorbereitung findest du in unserem Downloadbereich.

    Online Messe Stuzubi Digital © Stuzubi GmbH

    Wann ist die nächste Berufsmesse?

    Die Stuzubi Karrieremesse für Schüler*innen findet in insgesamt 14 Städten in Deutschland jeweils ein- bis zweimal im Jahr statt. Zusätzlich gibt es zweimal jährlich die Online-Messe Stuzubi Digital als Ergänzung zur Studien- und Ausbildungsmesse vor Ort. An der Stuzubi Digital nehmen Unternehmen, Hochschulen und Universitäten, aber auch Schüler*innen aus ganz Deutschland teil. Die digitale Berufsorientierungsveranstaltung richtet sich auch an Jugendliche auf dem Land, für die große Berufsmessen in Städten nur schwer erreichbar sind. Mehr zu den Stuzubi Berufsmessen an den verschiedenen Standorten und online findest du in unserem Beitrag Bildungsmessen in Deutschland. Wann die nächste Berufsorientierungsmesse in deiner Nähe ist, erfährst du in unserer Terminübersicht.


    Stuzubi Newsletter: dein Reminder für alle wichtigen Termine

    Der Stuzubi Newsletter informiert dich einmal im Monat über aktuelle Neuigkeiten und Termine rund um das Thema Berufs- und Studienwahl. Jetzt abonnieren

    Suche

    Die Stuzubi Messen in 14 Städten in Deutschland...

    ... oder ganz easy digital mit deinem Laptop!

    Stuzubi hilft dir, deinen beruflichen Traum zu finden.

    In der Stuzubi Studienplatz- und Stellenbörse findest du interessante Praktika- und Traineestellen, Studiengänge und Ausbildungsplätze

    Das könnte dich auch interessieren:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Melde dich jetzt gleich für unseren Newsletter an und bleibe immer top informiert!