Medizinische Fachangestellte (Arzthelferin, Arzthelfer)

Als Arzthelferin oder Arzthelfer bzw. Medizinische*r Fachangestellte*r, wie die Berufsbezeichnung offiziell heißt, unterstützt du Ärztinnen und Ärzte. Dabei übernimmst du sowohl Verwaltungsaufgaben als auch medizinische Tätigkeiten. Du bist einerseits so etwas wie das Sekretariat deiner Arztpraxis oder medizinischen Einrichtung und kümmerst dich zum Beispiel um die Vergabe der Patiententermine und die Abrechnung der Leistungen mit den Krankenkassen. Andererseits bist du Assistent*in des Arztes oder der Ärztin bei – in der Regel ambulanten – medizinischen Behandlungen und führst bestimmte medizinische Aufgaben wie etwa Blutabnahme für Laboruntersuchungen oder das Messen des Blutdrucks eigenständig durch.

Dauer:

3 Jahre

Einstiegsgehalt (brutto):

ab ca. 2.200 €

Ausbildungstyp:

Duale Berufsausbildung

Empfohlener Schulabschluss:

Mittlerer Abschluss

Berufe von A-Z: Ausbildungsberuf Medizinische Fachangestellte

Das machst du in deiner Ausbildung zur Arzthelferin oder zum Arzthelfer

  • Du führst den Terminkalender deiner Arztpraxis oder medizinischen Einrichtung und vergibst Patiententermine.
  • Du verwaltest Patientendaten am Computer.
  • Du bereitest Rezepte für Medikamente und Formulare für Krankschreibungen vor.
  • Du wirkst an Abrechnungen mit der Krankenkasse mit.
  • Du nimmst Anrufe entgegen und bearbeitest Post und E-Mails.
  • Du berätst Patientinnen und Patienten.
  •  Du bestellst und lagerst Arzneimittel und stellst sie bei Behandlungen für den Arzt/die Ärztin bereit.
  • Du sterilisierst und pflegst medizinische Geräte und stellst sie bei Behandlungen für den Arzt/die Ärztin bereit.
  • Du schickst Laborproben ein und dokumentierst die Ergebnisse.
  • Du erlernst medizinische Aufgaben wie
    – Blutabnahmen und Abstriche durchführen
    – Blutdruckmessen
    – Spritzen befüllen
    – Fäden ziehen bei genähten Wunden
    – Verbände anlegen

Was musst du mitbringen?

Fit in Biologie 80%
Fit in Mathe 70%
Fit in Chemie 70%
Fit in Deutsch 70%

Stuzubi Berufetest

Du weißt nicht, ob diese Ausbildung zu dir passt? Unser Orientierungstest verrät dir, welche Ausbildung oder welches Studium zu deinen Interessen passt.

Was erwartet dich in dem Job als Arzthelferin oder Arzthelfer?

Medizinische Fachangestellte arbeiten eng mit Ärzten und Ärztinnen zusammen und unterstützen sie bei der Behandlung von Patientinnen und Patienten. Außerdem sorgst du als Arzthelfer*in für einen reibungslosen Ablauf in der Arztpraxis oder medizinischen Einrichtung, in der du angestellt bist.
Dabei übernimmst du viele unterschiedliche Aufgaben: Am Patientenempfang begrüßt du die Patientinnen und Patienten, scannst ihre Versichertenkarten ein und bittest sie ins Wartezimmer. Du füllst Formulare aus und gibst Daten in den Computer ein. Auch an der Verwaltung des Medikamentenbestands bist du beteiligt. Für Untersuchungen von Patientinnen und Patienten setzt du unterschiedliche medizinische Geräte ein und bist für deren fachgerechte Pflege und Reinigung zuständig.

Arbeit mit Patientinnen und Patienten

Teilweise führen Medizinische Fachangestellte ähnliche Tätigkeiten durch wie Pflegefachkräfte. Arzthelfer*innen können nicht nur Aufgaben wie Blutabnahme oder Wundversorgung übernehmen, sondern auch für Röntgenaufnahmen eingesetzt werden, EKGs erstellen oder Infusionen legen. Unter Umständen berätst du Patientinnen und Patienten über medizinische Angebote oder bestimmte Therapiemöglichkeiten. Anders als Pflegefachleute arbeiten medizinische Fachangestellte allerdings in der Regel nicht im Schichtdienst. Auch klassische Pflegeaufgaben wie das Waschen von Patienten fallen in diesem Beruf nicht an.

Arbeitsorte

  •       Patientenempfang

  • Bürobereiche mit PC und Schreibtisch (oft am Empfang angesiedelt)

  • Behandlungsräume

  • Labore

Nützliche Skills

Medizinische Fachangestellte brauchen Einfühlungsvermögen und Geduld, denn der Kontakt mit (zum Teil schwer) erkrankten Personen gehört zum Arbeitsalltag. Du solltest ein gewisses Grundverständnis für naturwissenschaftliche Zusammenhänge mitbringen, denn du tauschst dich mit dem Arzt oder der Ärztin über medizinische Themen aus. Für Labortätigkeiten musst du naturwissenschaftliche Methoden anwenden und sauber und sorgfältig arbeiten können. Genauigkeit und Gewissenhaftigkeit ist auch für deine Verwaltungstätigkeiten und den Umgang mit Medikamenten nötig.

Allrounder*innen mit Einfühlungsvermögen

Kaufmännisches Geschick und Organisationstalent sind bei der Abrechnung der Arztleistungen und der Planung der Patiententermine gefragt. Höhere Mathematik brauchst du als Arzthelfer*in nicht, die fürs kaufmännische Rechnen benötigten Grundrechenarten sollten aber sitzen. Du solltest gut kommunizieren können, denn du tauschst dich in deinem Beruf viel mit den Arzt/der Ärztin und verschiedenen Patientinnen und Patienten aus, auf die du dich jeweils einstellen musst. Außerdem musst du sicher in Rechtschreibung sein und fehlerfreie Texte schreiben können, zum Beispiel für Arztbriefe, Schriftverkehr mit Laboren oder E-Mails an Patienten und Patientinnen.

Branchen & Einsatzfelder

Die meisten Arzthelfer*innen arbeiten in Arztpraxen. Es gibt aber noch einige andere Einsatzfelder, in denen Medizinische Fachangestellte zu finden sind.

Hier können Medizinische Fachangestellte tätig werden:

Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung zur Arzthelferin / zum Arzthelfer

Medizinische Fachangestellte haben verschiedene Möglichkeiten sich weiterzubilden und beruflich aufzusteigen. Je nachdem, wie engagiert du bist, kann das grundsätzlich bis zum Medizinstudium und der Möglichkeit, selbst Arzt oder Ärztin zu werden, reichen. Mehr dazu findest du in unserem Beitrag Studieren ohne Abi.

Weiterbildungen für Medizinische Fachangestellte:

Weitere Berufsbilder kannst du in der Rubrik Berufe von A bis Z und auf dem Stuzubi YouTube Kanal kennenlernen.

Diese Ausbildung ist genau das Richtige für dich?

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert