fbpx
stuzubi-elite-unis-deutschland

Elite-Unis in Deutschland

Von Julia Stark

Der Titel Exzellenzuniversität erfüllt die Hochschulen, die ihn tragen dürfen, nicht nur mit Stolz – er bringt auch eine Menge Geld. Insgesamt 148 Millionen Euro erhalten die zwölf Hochschulen, die aufgrund ihrer Spitzenleistungen in der Forschung in den erlesenen Kreis der deutschen Elite-Universitäten aufgenommen wurden.

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH)

Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen ist die größte technische Universität Deutschlands. Rund 45.000 Studierende sind an der Hochschule für Fächer aus dem MINT-Bereich, Architektur, Wirtschaftswissenschaften, Medizin und Geisteswissenschaften eingeschrieben. In den Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften liegt die Hochschule in internationalen Rankings weit vorne.

Studiert haben an der RWTH Aachen unter anderem die Wissenschaftsjournalisten Mai Thi Nguyen-Kim vom Youtube-Channel maiLab, Ranga Yogeshwar vom TV-Wissenschaftsmagazin Quarks und der Physiker und Astronaut Hans Wilhelm Schlegel.

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn hat von allen Teilnehmern beim Exzellenzwettbewerb am besten abgeschnitten. In Studiengängen aus den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften und in Mathematik gehört die Universität weltweit zu den führenden Hochschulen. Außerdem gibt es an der Universität eine landwirtschaftliche Fakultät und Fakultäten für Theologie, Philosophie und Medizin sowie naturwissenschaftliche Fächer.

Zu den ehemaligen Studierenden zählen Konrad Adenauer, Heinrich Heine, Friedrich Nietzsche, Max Ernst und Heinrich Hertz.

Universität Hamburg (UHH)

An der Universität Hamburg (UHH) sind mehr als 40.000 Studierende für rund 170 verschiedene Studiengänge eingeschrieben. Angeboten werden Fächer aus den Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften, Geisteswissenschaften und Erziehungswissenschaften. Außerdem gibt es Fakultäten für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften, für Psychologie und Bewegungswissenschaften, für Betriebswirtschaftslehre (BWL) und eine medizinische Fakultät.

Absolventen der Hamburger Uni sind zum Beispiel Hans Magnus Enzensberger, Siegfried Lenz, Wolfgang Schäuble, Harold Marcuse und Cornelia Funke.

Die beiden großen Berliner Universitäten wurden 2019 im Verbund in die Exzellenzinitiative aufnehmen und zählen seitdem zu den deutschen Eliteuniversitäten. Auch die Technische Universität Dresden hat den Status als Exzellenzuniversität bekommen.

Humboldt-Universität (HU) Berlin

Die Humboldt-Universität (HU) Berlin hat mehrere Anläufe gebraucht, bis sie es zur Elite-Uni geschafft hat. Im Verbund mit der Freien Universität Berlin zählt die Hochschule seit 2019 zu den Exzellenzuniversitäten und profitiert von den Fördermitteln. Angeboten werden an der HU Studiengänge aus den Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, den MINT-Fächern, Geisteswissenschaften, der Theologie und der Medizin. Auch auf Lehramt kann an der Hochschule studiert werden.

Eingeschrieben waren an der HU unter anderem Albert Einstein, Max Planck, Robert Koch, Heinrich Heine und Kurt Tucholsky.

Freie Universität (FU) Berlin

Die Freie Universität (FU) Berlin gilt laut internationalen Rankings als beste Universität für Geisteswissenschaften in Deutschland. An der FU gibt es aber auch MINT-Studiengänge und die Fächer Jura, Medizin, Sozialwissenschaften und Erziehungswissenschaften.

Studiert haben an der FU unter anderem der Kabarettist und Autor der Känguru-Chroniken Marc-Uwe Kling, Farin Urlaub von der Band Die Ärzte, die Politiker Klaus Wowereit, Ska Keller und Franziska Giffey oder auch der Filmemacher Christian Petzold (Transit, Polizeiruf 110).

Technische Universität (TU) Dresden

Die Technische Universität (TU) Dresden gehört zu den führenden technischen Universitäten in Deutschland und zählt zu den Hochschulen mit den meisten Studiengängen. Angeboten werden insgesamt 121 Fächer aus den Ingenieurwissenschaften, den Naturwissenschaften, den Geisteswissenschaften und dem Bereich Bau und Umwelt. Auch ein Medizinstudium ist möglich.

Unter den ehemaligen Studierenden der TU Dresden befinden sich der ehemalige sächsische Ministerpräsident Stanislav Tillich, der impressionistische Maler Ernst-Ludwig Kirchner und der Ingenieur Rudolph Hering, der als Begründer der modernen Umwelttechnik gilt.

Im Süden Deutschlands sind die Universität Heidelberg, die Uni Konstanz, das Karlsruher Institut für Technologie, die Uni Tübingen und die beiden großen Münchner Universitäten in der Exzellenzinitiative als Elite-Universität vertreten.

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg ist Deutschlands älteste Universität. International hat sich die Hochschule vor allem mit Forschungsergebnissen in den MINT-Fächern Mathematik und Naturwissenschaften als auch in Medizin einen Namen gemacht. Studieren kann man in Heidelberg außerdem Geisteswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften, Jura und Theologie.

In Heidelberg haben Philipp Melanchton, Hermann von Helmholtz, Hannah Arendt und Helmut Kohl studiert.

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist eine der ersten Elite-Universitäten Deutschlands und wurde schon 2006 in die Exzellenzinitiative aufgenommen. Die Hochschule entstand aus einem Zusammenschluss der Universität Karlsruhe und dem Forschungszentrum Karlsruhe und ist seitdem die größte deutsche Forschungseinrichtung. Studieren kann man am KIT Fächer aus den Ingenieurswissenschaften, Naturwissenschaften und der Informatik.

Am KIT haben Carl Benz, August Thyssen, der Start-up Gründer Cyriac Roeding, der iPad Magier Simon Pierro und der Astronaut Alexander Gerst ihren Abschluss gemacht.

Universität Konstanz

Auch die Universität Konstanz ist von Anfang an bei der Exzellenzinitiative dabei und gilt seit 2006 als Elite-Uni. In Konstanz werden Studiengänge der Fachrichtungen Mathematik und Naturwissenschaften, Politik, Recht und Wirtschaft und aus den Geisteswissenschaften angeboten. Viele Fächer kann man an der Hochschule auch auf Lehramt für Gymnasien studieren.

Zu den Ehemaligen der Universität Konstanz zählen Roland Benz, der Journalist Ingo Zamperoni, der Bestsellerautor Bas Kast und der frühere Bundesbankpräsident Axel Weber.

Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Die 30 Kilometer von Stuttgart entfernte Eberhard-Karls-Universität Tübingen hat seit 2012 den Status einer Eliteuni. An der Hochschule gibt es insgesamt rund 30 Studiengänge aus den Naturwissenschaften, den Rechts- und Sozialwissenschaften und den Geisteswissenschaften. Besonders renommiert sind die Fachbereiche Jura und Theologie.

An der Eberhard-Karls-Universität haben Johannes Kepler, Friedrich Hölderlin, Alois Alzheimer, Carlo Schmidt und Dietrich Bonhoeffer studiert.

Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München

Die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München ist nach der Fernuni Hagen die größte Universität Deutschlands und ebenfalls von Anfang an als Elitehochschule in der Exzellenzinitiative vertreten. Rund 700 Professoren unterrichten an der LMU knapp 51.000 Studierende in 150 Studiengängen. Im internationalen Ranking der Times belegt die Universität deutschlandweit seit vielen Jahren den ersten Platz und wird weltweit unter den ersten 30 gelistet.

Studierende der LMU waren unter anderem Werner Heisenberg, Justus von Liebig, Bertold Brecht, Uli Hoeneß und Günther Jauch.

Die Stuzubi Messen in 13 Städten in Deutschland...

... oder ganz easy digital mit deinem Laptop!

Stuzubi hilft dir, deine Traumausbildung zu finden.

In der Stuzubi Stellenbörse findest du interessante Praktika- und Traineestellen​

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.