BWL studieren an der Uni Stuttgart

BWL studieren an der Uni Stuttgart © Universität Stuttgart

„Ich bin ein kleiner Wirtschafts-Nerd“, sagt Rufus Hergel. Der 21-Jährige hat sein Abitur in Pfullingen gemacht und studiert jetzt an der Universität Stuttgart Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre – ein BWL-Studium mit ingenieurwissenschaftlichem Bezug. „Die Abläufe in der Wirtschaft, die Breite der beruflichen Möglichkeiten und die Vielfalt der Branchen, das alles hat mich schon immer fasziniert“, schwärmt er.

BWL studieren: Erfahrungsbericht

    Der Klassiker: erst Banklehre, dann BWL studieren

    Inspiriert durch ein Praktikum im Bankensektor entschied er sich nach dem Abi aber erst einmal für eine Banklehre. „Ich wollte Praxiserfahrung, ich wollte wissen, wie es ist 40 Stunden die Woche zu arbeiten, mich an Regeln halten zu müssen und finanziell auf eigenen Beinen zu stehen“, erklärt er. In den Beruf einsteigen wollte er nach der Ausbildung trotz Übernahmeangebot aber nicht, sondern schrieb sich für ein BWL Studium ein.

    Der Hauptgrund, weshalb er nach der Ausbildung noch BWL studieren wollte, seien die besseren Möglichkeiten in der Arbeitswelt gewesen. „Mit einem Hochschulabschluss kann man leichter beruflich aufsteigen und hat bessere Verdienstmöglichkeiten“, glaubt Rufus. Außerdem schaffe ein Studium die Möglichkeit, tiefer in Themen einzutauchen, Zusammenhänge zu verstehen und sich persönlich weiterzuentwickeln.

    BWL studieren an der Universität Stuttgart

    An der Uni Stuttgart befasst er sich unter anderem mit wirtschaftswissenschaftlichen Theorien, Rechnungswesen und Statistik. „BWL studieren ist spannend, man lernt zum Beispiel, wie Unternehmen investieren, wann eine Maschine sich amortisiert, wie der Aktienmarkt funktioniert oder wie man einen Jahresabschluss erstellt“, erzählt Rufus.

    Da sein Studiengang ein Schnittstellenstudium mit technischer Ausrichtung ist, hat er außerdem Fächer wie Werkstoffkunde, technische Mechanik, Fertigungslehre und Fabrikorganisation. „Damit komme ich auch raus aus meiner Wirtschafts-Bubble, das Studium ist superbreit aufgestellt“, lobt er.

    Seine Vorlesungen und andere Lehrveranstaltungen finden häufig am Vormittag statt, dann geht es meistens in die Bibliothek, um die Themen nachzubereiten. Am Nachmittag hat Rufus oft frei. Außerhalb der Prüfungsphasen nutze er die Zeit zum Beispiel, um mit Kommilitonen Mittagessen zu gehen, Freunde zu treffen und sich ehrenamtlich bei der studentischen Unternehmensberatung zu engagieren, berichtet er.

    BWL studieren an der Uni Stuttgart 1

    Berufliche Möglichkeiten nach dem BWL Studium

    Etwa zehn Stunden die Woche investiert er außerdem in seinen Nebenjob als studentische Hilfskraft an der Uni. Diese Tätigkeit auszubauen, den Doktor zu machen und in der Forschung zu arbeiten kann er sich aber nicht vorstellen: „Dafür bin ich nicht theoretisch genug.“

    Sein Ziel ist eine Führungsposition in der Wirtschaft. „Ich möchte Verantwortung übernehmen, ein Team leiten“, sagt Rufus. Mit einem Abschluss in BWL könne er zum Beispiel in die Bankenwelt, die Industrie, in die Wirtschaftsprüfung oder in ein Start-up gehen. „Das finde ich alles sehr interessant. Was am besten zu mir passt, muss ich noch herausfinden“, sagt Rufus.

    Extra-Tipp: Berufsbilder aller Fachrichtungen findest du in unserem Ratgeber unter Berufe von A bis Z.

    Online Messe Stuzubi Digital © Stuzubi GmbH

    Alternative zum BWL Studium: kaufmännische Berufsausbildungen

    Wenn du dich für Wirtschaft interessierst, musst du nicht unbedingt BWL studieren. Du bist eher der praktische Typ? Dann kann für dich unter Umständen auch eine kaufmännische Berufsausbildung eine interessante Alternative zum BWL Studium sein. Ausbildungsberufe wie Bankkaufmann / Bankkauffrau, Industriekaufmann / Industriekauffrau oder Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement eröffnen dir vielfältige Karrieremöglichkeiten quer durch alle Branchen. Infos zu diesen Berufsbildern inklusive Gehaltsaussichten und Aufstiegschancen findest du in unserer Rubrik Berufe von A bis Z.

    Extra-Tipp: Du weißt noch nicht, ob du BWL studieren oder du lieber einen Ausbildungsberuf erlernen möchtest? Wertvolle Entscheidungshilfen findest du in Kürze in unserem Beitrag Studium oder Ausbildung. Auf dem Stuzubi YouTube Kanal kannst du außerdem verschiedene Studiengänge und Berufsbilder per Video kennenlernen.


    Video ARD alpha Uni: BWL studieren in Tübingen

    Anna studiert im 6. Semester International Business Administration (IBA) in Tübingen. Der IBA-Bachelor bietet ein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit internationaler Ausrichtung. Neben Grundlagen der BWL und VWL, methodischen Grundlagen in Mathe, Statistik und Recht umfasst das Studium auch Fremdsprachen. Das Video ist ein Film des Formats alpha Uni, einem Angebot von ARD alpha.


    Ausbildungen und Studiengänge auf der Karrieremesse Stuzubi für Schüler*innen

    Du möchtest BWL studieren und suchst nach einem passenden Studiengang? Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi kannst du dich bei Universitäten und Hochschulen aus deiner Region und ganz Deutschland informieren. Die Bildungsmesse findet ein- bis zweimal im Jahr an insgesamt 15 Standorten und zweimal jährlich online statt. Termine und Gratis-Tickets

    Suche

    Die Stuzubi Messen in 15 Städten in Deutschland...

    ... oder ganz easy digital mit deinem Laptop!

    Stuzubi hilft dir, deinen beruflichen Traum zu finden.

    In der Stuzubi Studienplatz- und Stellenbörse findest du interessante Praktika- und Traineestellen, Studiengänge und Ausbildungsplätze

    Das könnte dich auch interessieren:

    BAföG beantragen © BMBF
    BAföG beantragen

    Studierende, Schüler*innen beruflicher Fachschulen und Praktikant*innen können BAföG beantragen. Wie das funktioniert, erfährst du und in unserem Beitrag und ab jetzt auf der Berufsorientierungsmesse Stuzubi.

    Weiterlesen »

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Melde dich jetzt gleich für unseren Newsletter an und bleibe immer top informiert!