fbpx

Gap Year fürs Auslandsjahr

Gap Year fürs Auslandsjahr ©BullRun - stock.adobe.com

Viele Schüler*innen wollen nach dem Abitur erst einmal ins Ausland. Ein Auslandsjahr ist sicher eine der spannendsten Möglichkeiten, um die Zeit im Gap Year nach der Schule sinnvoll zu nutzen. Die beliebtesten Auslandsprogramme im Überblick:

Nach der Schule ins Ausland – deine Möglichkeiten

    Freiwilligendienste im Ausland

    Bei einem Auslandsjahr mit Freiwilligendienst kannst du in deinem Gap Year mehrere Dinge, die deinen Horizont erweitern, miteinander verbinden: Du lernst ein anderes Land und seine Kultur kennen, verbesserst deine Fremdsprachenkenntnisse, kannst dich mit einer sinnvollen Tätigkeit gemeinnützig engagieren und bekommst Einblicke in den Arbeitsalltag. Die beliebtesten Programme für Freiwilligenarbeit im Ausland:

    Mehr zum Thema Freiwilligenarbeit findest du in unserem Beitrag Gap Year mit Freiwilligendienst.

    Auslandsjahr mit Work & Travel

    Ohne deine Eltern Urlaub zu machen ist nichts Neues für dich, du bist selbstständig und du magst Herausforderungen? Dann könnte Work &Travel in der Auszeit nach dem Abitur eine spannende Erfahrung für dich sein. Bei Work & Travel reist du einige Monate oder ein Jahr lang durch ein Land oder auch einen ganzen Kontinent und verdienst dein Geld mit Jobben, zum Beispiel in der Landwirtschaft.

    Work &Travel Programme werden von Unternehmen und Organisationen angeboten. Das ist die sicherere Variante dieser Form des Auslandsaufenthalts, denn du hast dann eine/n Ansprechpartner*in, der/die dich bei der Planung deines Auslandsjahrs unterstützt und sich in organisatorischen Fragen, zum Beispiel zum Visum oder zur Arbeitserlaubnis, auskennt. Auch bei unvorhergesehenen Schwierigkeiten hast du beim Work & Travel über eine Organisation Leute vor Ort, an die du dich wenden kannst. Grundsätzlich ist Work & Travel aber auch in Eigenregie möglich.

    Gut zu wissen: Der Verdienst aus den Jobs bei Work & Travel reicht in der Regel nicht aus, um den Auslandsaufenthalt komplett zu finanzieren. Wenn du dich für dieses Programm entscheidest, solltest du – je nach Dauer, Land und deinen Ansprüchen – einige Tausend Euro auf der hohen Kante haben.

    Au-pair Stellen im Ausland

    Ein Auslandsjahr als Au-pair bietet sich vor allem dann an, wenn du gerne mit Kindern arbeitest und nach der Schule in die USA möchtest – angeboten wird das Programm aber auch für andere Länder. Als Au-pair lebst du bei einer Familie mit kleinen Kindern, um die du dich kümmerst, und hilfst ein bisschen im Haushalt mit.

    Die Vorteile dieses Auslandprogramms: Als Au-pair hast du in vielen Ländern garantierte Rechte. In Amerika zählen dazu beispielsweise ein eigenes Zimmer, feste Arbeitszeiten oder sogar die Teilnahme an einem Sprachkurs. Außerdem hast du eine Organisation, an die du dich wenden kannst, und die Finanzierung deines Auslandsaufenthalts ist gesichert. Um eine Au-pair Stelle zu bekommen, musst du aber Erfahrung in der Arbeit mit Kindern nachweisen können, zum Beispiel als Babysitter*in. Wie der Alltag als Au-pair aussieht, verrät dir Rebecca, die als Au-pair in New York war, in unserem Beitrag Fernweh hat viele Gesichter.

    Gap Year fürs Auslandsjahr 1

    Auslandsstudium im Gap Year

    Ein Auslandsstudium kannst du nicht nur als Auslandssemester innerhalb des Studiums an einer deutschen Universität oder Hochschule absolvieren. An ausländischen Hochschulen gibt es auch Programme, die nur ein Jahr oder einige Monate dauern und die sich für ein Gap Year eignen. Der Vorteil: Du hast danach ein Zertifikat in der Hand, mit dem du Auslandserfahrung und Sprachkenntnisse nachweisen kannst, und du erlebst eine spannende Zeit mit Studierenden aus aller Welt. Der Nachteil: Im Ausland zu studieren ist ohne Stipendium oft sehr teuer. Zusätzlich zu den Lebenshaltungskosten fallen häufig hohe Studiengebühren an.

    Auszeit mit Auslandspraktikum

    Ein Gap Year im Ausland mit einem Praktikum zu verbinden, ist als Abiturient*in nicht so einfach, denn Auslandspraktika werden eher an ältere Bewerber*innen oder Hochschulabiturient*innen vergeben. Wenn es dir aber schon nach dem Schulabschluss gelingt, einen Praktikumsplatz im Ausland zu ergattern, bringt es dich einen großen Schritt weiter, denn du kannst internationale Erfahrungen mit Einblicken in die Arbeitswelt verknüpfen. Am besten wendest du dich dazu an ein deutsches Unternehmen mit weltweiten Niederlassungen und versuchst dein Glück. Wie ein Praktikum im Ausland abläuft, erfährst du in unserem Beitrag Praktikum im Ausland.

    Gut zu wissen: Praktika im Ausland werden immer häufiger auch im Rahmen einer Ausbildung angeboten. Mehr dazu in unserem Beitrag Auslandspraktika für Auszubildende.


    Beratung zu Auslandsaufenthalten nach der Schule

    Tipps zum Thema Ausland bekommst du auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi an zahlreichen Standorten von Eurodesk, einem unabhängigen Beratungsnetzwerk, das Jugendliche im Auftrag des Bundesfamilienministeriums und der EU über Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte informiert.

    Die Stuzubi Messen in 13 Städten in Deutschland...

    ... oder ganz easy digital mit deinem Laptop!

    Stuzubi hilft dir, deine Traumausbildung zu finden.

    In der Stuzubi Stellenbörse findest du interessante Praktika- und Traineestellen​

    Das könnte dich auch interessieren:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Melde dich jetzt gleich für unseren Newsletter an und bleibe immer top informiert!