fbpx

Berufswünsche ändern sich offenbar nicht so schnell wie Berufsbilder – die OECD hat in einer 2020 veröffentlichten Studie eine halbe Million 15-jährige Schülerinnen und Schüler nach ihrem Traumberuf befragt. Das Ergebnis: In der Liste der Traumberuf Top 10 finden sich sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungs ganz traditionelle Berufe. Die OECD ist eine Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, die aus 37 demokratisch ausgerichteten Industrienationen besteht, und die unter anderem die PISA Studie zum schulischen Leistungsstand von Jugendlichen durchführt. Die beliebtesten Berufe für Mädchen findest du auch im Stuzubi TikTok-Video. Die gesamten Top 10 stellen wir die hier vor.

Die zehn beliebtesten Berufe von Schülerinnen und Schülern

     

    Platz 1: Ärztin (Mädchen), Ingenieur (Jungen)

    Die meisten Mädchen gaben bei der Frage nach ihrem Traumberuf an, Ärztin werden zu wollen. Doch nur wenige verwirklichen diesen Berufswunsch auch. Grund dafür sind unter anderem die strengen Zulassungsbeschränkungen fürs Medizinstudium. Bei den Jungs ist Ingenieur der Spitzenreiter der Traumberuf Top 10. Auch hier wird die Berufswahl nicht immer Realität – bei Ingenieuren herrscht weiterhin Fachkräftemangel.

     

    Platz 2: Lehrerin (Mädchen), Manager (Jungen)

    Besonders beliebt ist bei Mädchen auch das Studium auf Lehramt. Unter den Teilnehmerinnen der Umfrage wurde Lehrerin am zweithäufigsten als Traumberuf-Definition angegeben. Gerade in Deutschland bietet das Lehramtsstudium derzeit gute Chancen. Lehrer werden dringend gesucht. Bei den Jungs landet der Beruf Manager auf Platz zwei der Traumberuf Top 10. Hier sind die Aussichten nicht ganz so gut – Studien zufolge wird der Berufseinstieg im Management in den kommenden Jahren schwieriger und die Anzahl der freien Stellen geht zurück.

     

    Platz 3: Managerin (Mädchen), Arzt (Jungen)

    Auch viele Mädchen wünschen sich einen Job im Management und studieren BWL oder ein anderes wirtschaftswissenschaftliches Fach mit dem Ziel einer Führungsposition in einem Unternehmen. Bei den Jungen steht Arzt auf Platz drei der meistgenannten Traumberufe, der Lieblingsberuf der Mädchen. Bei der realen Berufswahl zeigt sich ein ähnliches Bild: Im Medizinstudium sind Jungen gegenüber ihren Kommilitoninnen in Deutschland mit knapp 40 Prozent Anteil an den Studierenden in der Minderheit.

     

    Platz 4: Rechtsanwältin (Mädchen), IT-Fachmann (Jungen)

    Den Beruf Rechtsanwalt streben ebenfalls mehr Mädchen als Jungs an. Trotzdem liegt der Frauenanteil bei den Rechtsanwälten laut Statistischem Bundesamt aktuell nur bei etwas mehr als einem Drittel – denn früher war das Jurastudium eine Männerdomäne. Auf Rang vier der beliebtesten Berufe der Jungen steht IT-Fachmann. Beim Informatikstudium und Ausbildungen in IT-Berufen sind Frauen weiterhin noch stark unterrepräsentiert.

     

    Platz 5: Krankenschwester (Mädchen), Sportler (Jungen)

    Soziale Berufe sind noch immer ein typisches Metier der Frauen. Für viele Mädchen ist Krankenschwester ein Traumberuf. Doch obwohl Pflegeberufe in den Traumberuf Top 10 weit oben stehen, gibt es zu wenig Schülerinnen und Schüler, die eine Ausbildung in der Pflege beginnen. Der Fachkräftemangel ist in der Corona-Pandemie deutlich sichtbar geworden. Jungs haben mit der Pflegebranche weiterhin wenig am Hut. Stattdessen träumen viele von ihnen mit 15 Jahren von einer Karriere im Profi-Sport. Was die meisten von ihnen nicht wissen: Im Sport gibt es unzählige interessante andere Berufsfelder mit guten Karrierechancen – auch wenn man kein Robert Lewandowski ist.

    Traumberuf Top 5 Stuzubi Infografik
    Die Top 5 Traumberufe: Stuzubi Infografik

     

    Platz 6: Psychologin (Mädchen), Lehrer (Jungen)

    Auch der sechste Platz der Traumberuf Top 10 ist bei den Mädchen ein Beruf mit Menschen. Viele junge Frauen interessieren sich für Psychologie. Die beruflichen Möglichkeiten nach einem Psychologiestudium sind vielfältig, angefangen von Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen bis zur Beratung von Unternehmen. Um als Psychotherapeut arbeiten zu können, braucht man jedoch nach dem Bachelor noch eine teure Zusatzausbildung. Bei den Jungs belegt Rang sechs der Beruf Lehrer – in der Realität sind in Deutschland aber fast drei Viertel aller Lehrkräfte Frauen.

     

    Platz 7: Designerin (Mädchen), Polizist (Jungen)

    Ein typischer Frauenberuf kommt bei der Traumberuf Top 10 auf Rang sieben: Viele Schülerinnen träumen davon, Designerin zu werden. Designerin werden kann man auch ohne Studium, verschiedene Berufsfachschulen bieten Ausbildungen für Modedesigner, Grafikdesigner, Mediendesigner und zahlreiche weitere kreative Berufe aus dem Bereich Design an. Auch bei den Schülern steht auf Platz sieben ein typischer Männerberuf: Polizist ist für Jungs einer der klassischen Traumjobs. Viele verwirklichen ihren Berufswunsch auch. Mehr als zwei Drittel aller Polizisten in Deutschland sind Männer.

     

    Platz 8: Tierärztin (Mädchen), Kfz-Mechaniker (Jungen)

    Der Beruf Tierarzt hat sich in den vergangenen Jahren von einem typischen Männerberuf zu einem Frauenberuf entwickelt. Das spiegelt sich auch im Studiengang Tiermedizin wider: Der Frauenanteil liegt beim Studium der Veterinärmedizin bei fast 90 Prozent. Bei der Ausbildung zum Kfz-Mechaniker und Mechatroniker, der ebenfalls zu dem Traumberuf Top 10 der Jungen zählt, ist das Geschlechterverhältnis in etwa umgekehrt: Weniger als 10 Prozent der Auszubildenden sind Mädchen.

     

    Platz 9: Polizistin (Mädchen), Rechtsanwalt (Jungen)

    Es gibt zwar deutlich mehr Polizisten als Polizistinnen. Doch immer mehr Mädchen entscheiden sich für einen Berufseinstieg bei der Polizei. Ihr Anteil ist in den vergangenen zehn Jahren laut Statistischem Bundesamt um rund zehn Prozent gestiegen. Bei den Rechtsanwälten zeigt sich ein umgekehrter Trend: Seit 2018 steigen in Deutschland mehr Frauen als Männer in den Beruf ein. Trotzdem ist das Jurastudium mit anschließender Tätigkeit als Anwalt in der OECD-Studie auf dem neunten Platz in den Traumberuf Top 10 der 15-jährigen Jungen vertreten.

     

    Platz 10: Architektin (Mädchen), Architekt (Jungen)

    Architekt ist der einzige Beruf, der in den Traumberuf Top 10 für die Jungen und Mädchen auf dem gleichen Platz zu finden ist. Voraussetzung für den Berufseinstieg ist ein Architekturstudium. Das Studium umfasst sowohl kreative und künstlerische Aspekte als auch Inhalte aus den Ingenieurwissenschaften. Nach ihrem Bachelor-Abschluss arbeiten Architekten häufig in Ingenieurbüros, aber auch in Immobilienunternehmen und bei Wohnungsbaugesellschaften oder in Behörden.


     

    Neue Berufe kennenlernen

    Unser Tipp: Ob du schon einen Traumberuf hast, oder gar noch nicht weißt, welche berufliche Richtung du einschlagen möchtest – der Besuch einer Berufsorientierungsmesse lohnt sich immer. Der Arbeitsmarkt verändert sich, und mit ihm auch die Berufe, die jetzt Zukunft haben. Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi stellen Unternehmen und Hochschulen nicht nur klassische Berufe vor, sondern auch innovative neue Studiengänge und Ausbildungen, die du wahrscheinlich noch gar nicht kennst. Auch 2021 hast du zahlreiche Gelegenheiten, eine Vielfalt möglicher Traumberufe auf der Stuzubi zu entdecken. Was die Traumberufe der Besucher der virtuellen Berufsorientierungsmesse Stuzubi Digital sind, erfährst du in unserer Meinungsumfrage zum Thema Was ist ein Traumjob?

    Die Stuzubi Messen in 13 Städten in Deutschland...

    ... oder ganz easy digital mit deinem Laptop!

    Stuzubi hilft dir, deine Traumausbildung zu finden.

    In der Stuzubi Stellenbörse findest du interessante Praktika- und Traineestellen​

    Das könnte dich auch interessieren:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.