fbpx
stuzubi-erfolgreiches-vorstellungsgespraech

Erfolgreiches Vorstellungsgespräch

Wenn du zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurdest, liegst du bei deiner Bewerbung auf eine Ausbildung oder ein Duales Studium schon mal gut im Rennen. Doch für das erste Gespräch mit Abteilungsleitern oder Personalern deines potenziellen Ausbildungsbetriebs gibt es ein paar Tipps, die deine Chancen steigern – und ein paar Fettnäpfchen, die du vermeiden solltest. Das gilt auch für das Interview per Skype oder per Videokonferenz – ein Verfahren, das bei Unternehmen immer beliebter wird.

Unsere Tipps helfen dir, dich auf das Vorstellungsgespräch vorzubereiten und bei deinen neuen Kollegen und Vorgesetzten den bestmöglichen ersten Eindruck zu hinterlassen.

Outfit fürs Vorstellungsgespräch

Welches Outfit bei deinen künftigen Chefs ankommt, hängt von der Branche, aber auch von der Unterneh-menskultur ab. Grundsätzlich gilt: lieber ein bisschen overdressed als zu lässig. Vorrang hat aber, dass du dich wohlfühlst und nicht wie verkleidet wirkst. Hier ein paar Outfit-Vorschläge nach Branchen:

Dresscode für Banken, Versicherungen und den Handel: Anzug mit Hemd, Krawatte und Lederschuhen. Für Frauen: Hosenanzug oder Kostüm mit Bluse und Pumps mit kleinem Absatz, alternativ Ballerinas. Farben: schwarz, grau, dunkelblau.

Dresscode für Medien, Werbung und den Eventbereich: Stoffhose, Hemd und Sakko mit klassischen Sneakers. Auch eine schicke Jeans ist in Ordnung. Tipp für Frauen: knielanger Bleistiftrock mit Rollkragenpullover oder Bluse zu Pumps. No-Go: Zerrissene Jeans, Shorts oder Minirock

Dresscode für IT, technische und handwerkliche Berufe: Gepflegtes Hemd und Sakko zur Jeans. Accessoires im Vorstellungsgespräch: Schmuck sparsam einsetzen oder ganz weglassen. Nicht zu viel Parfüm verwenden.

Kleiner Extra-Tipp: Versteht sich von selbst: Egal, was du anziehst – die Sachen müssen frisch gewaschen und gebügelt sein. Schuhe putzen nicht vergessen.

Körpersprache beim Vorstellungsgespräch

Gestik: Vermeide verschränkte Arme. Wenn du normalerweise beim Sprechen mit den Händen gestikulierst, kannst du das im Vorstellungsgespräch so beibehalten. Beim Zuhören kannst du deine Hände locker gefaltet in den Schoß legen.

Mimik: Ein offenes Lächeln wirkt immer sympathisch, auch beim Vorstellungsgespräch im Videointerview.

Stimme: Rede nicht zu leise und nicht zu schnell.

Inhaltliche Tipps fürs Vorstellungsgespräch

Gesprächsbeginn: Stelle dich mit Namen vor. Dann hörst du deinem Ansprechpartner zu und beantwortest Fragen. Dazwischenreden ist ein No-Go.

Fangfragen: Unangenehme Fragen sollen deine Stressresistenz testen. Will dein Gesprächspartner etwa eine deiner Schwächen wissen, bleibst du cool und nennst eine Eigenschaft, die nichts mit dem Job zu tun hat. Ebenfalls clever: Sage, dass du an dir arbeitest und alles schon viel besser geworden ist. Hast du Lücken im Lebenslauf, überlege dir eine Erklärung. Pausen können mit Informations- und Orientierungsphasen oder einem Auslandsaufenthalt gerechtfertigt werden.

Fragen stellen: Stelle erst Fragen, wenn du dazu aufgefordert wirst. Sinnvoll sind Fragen zum Betrieb und Arbeits- oder Ausbildungsablauf. Urlaub und Gehalt werden am Gesprächsende oder im zweiten Vorstellungstermin geklärt.

Vorstellungsgespräch per Skype oder Videokonferenz

Vorbereitung der Technik: Stelle sicher, dass du für dein Vorstellungsgespräch per Skype oder Videokonferenz eine stabile Verbindung hast.

Headset: Trage beim Vorstellungsgespräch per Skype ein Headset, am besten ein Bluetooth-Modell ohne Kabel und Kopfbügel.

Beleuchtung: Leuchte dein Gesicht mit je einer Lampe seitlich aus.

Umfeld: Bitte Eltern und Geschwister oder Mitbewohner, beim Vorstellungsgespräch nicht ins Zimmer zu kommen.

Outfit: Ziehe dich beim Videointerview an wie zu einem realen Vorstellungsgespräch.

Testgespräch: Übe dein Vorstellungsgespräch via Webcam mit deinen Eltern oder Freunden.

Hilfen und Denkstützen: Lege deine Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf und Anschreiben zum „Spicken“ auf den Tisch.

Gesprächsinhalte: Wie im Real Life. Einzige Ausnahme: Gehaltsverhandlungen via Webcam sind unüblich.

Notizen: Du kannst dir nebenbei am Rechner oder auch handschriftlich Notizen machen, solltest das aber kurz ansprechen, etwa so: „Ist es in Ordnung, wenn ich mir zu unserem Gespräch ein paar Notizen mache?“.

Essen und Trinken: Ein Glas Wasser ist erlaubt, essen ist ein No-Go.

Vorstellungsgespräch beim Unternehmen vor Ort

Bewerbungsunterlagen: Gehe dein Anschreiben und deinen Lebenslauf am Tag vor dem Vorstellungsgespräch noch einmal genau durch.

Testgespräch: Führe mit deinen Eltern oder Freunden ein Vorstellungsgespräch als Übung durch.

Zeitplan und Organisation: Kalkuliere eine Stunde Puffer für Zwischenfälle ein. Frühstücke, bevor du dich anziehst. Speichere die Telefonnummer deines Ansprechpartners in dein Handy ein.

Vorbereitung der Anfahrt: Prüfe wie lange du für die Strecke zu deinem künftigen Ausbildungsbetrieb brauchst. Fahre den Weg gegebenenfalls vorher ab.

Die Stuzubi Messen in 13 Städten in Deutschland...

... oder ganz easy digital mit deinem Laptop!

Stuzubi hilft dir, deine Traumausbildung zu finden.

In der Stuzubi Stellenbörse findest du interessante Praktika- und Traineestellen​

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.