Wirtschaftswissenschaften: Berufe & Gehalt

Wirtschaftswissenschaften studieren © Adobe Stock

Wirtschaftswissenschaften verbinden Inhalte aus der Betriebswirtschaft (BWL) und der Volkswirtschaft (VWL). Ein Studium in Wirtschaftswissenschaften bietet dir beste Karriereperspektiven und gute Aussichten auf ein hohes Gehalt. Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge sind deshalb sehr beliebt: Laut dem Portal Statista waren in den vergangenen Jahren jeweils zwischen 85.000 und 90.000 Studierende für ein wirtschaftswissenschaftliches Fach eingeschrieben. Für welche Berufe du dich nach deinem Abschluss bewerben und mit welchem Gehalt du rechnen kannst zeigt dir unser Beitrag.

Wirtschaftswissenschaften studieren

    Wirtschaftswissenschaften, BWL und VWL: Was ist der Unterschied?

    Wenn du dich für Business interessierst, kommen in erster Linie Studiengänge der Fachrichtungen

    • BWL
    • VWL
    • Wirtschaftswissenschaften

    für dich in Frage. Die Unterschiede zwischen diesen drei Fachbereichen sind fließend und hängen stark von der speziellen Ausgestaltung des Studienangebots durch die jeweilige Universität oder Hochschule ab.

    Im Allgemeinen lässt sich jedoch sagen: Beim BWL-Studium – der sogenannten Betriebswirtschaftslehre – steht die innerbetriebliche Organisation und Planung im Fokus. Dabei geht es zum Beispiel um Umsatzziele und Kostenkalkulationen, um Personalwesen und Marketing oder auch um Steuerrecht, um Rechnungswesen und die Erstellung von Bilanzen.

    Die Volkswirtschaftslehre, mit der sich das VWL-Studium befasst, behandelt die Interaktion von Wirtschaftssystemen, etwa das wirtschaftliche Zusammenspiel verschiedener Staaten. Auch wenn du VWL studierst, lernst du bestimmte betriebswirtschaftliche Inhalte kennen. Du setzt sie aber in einen übergeordneten Rahmen. Im VWL-Studium untersuchst du beispielsweise, welche Faktoren die Wechselkurse von Währungen beeinflussen, wie Arbeitslosigkeit und Inflation miteinander zusammenhängen oder welche wirtschaftspolitischen Maßnahmen ergriffen werden, um die Konjunktur anzukurbeln.

    Die meisten Studiengänge aus den Wirtschaftswissenschaften kombinieren BWL und VWL miteinander. Das bedeutet: Mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium bist du besonders breit aufgestellt und sehr flexibel einsetzbar. Wie groß jeweils der Anteil von Lehrveranstaltungen aus den Bereichen BWL und VWL ist, hängt vom konkreten Studiengang ab. Je nach Definition werden manchmal auch BWL und VWL als wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge bezeichnet.

    Wirtschaftswissenschaften: Berufe & Gehalt 1

    In welchen Branchen kann ich mit einem Abschluss in Wirtschaftswissenschaften arbeiten?

    Wirtschaftswissenschaftler*innen werden in allen großen, mittelständischen und teilweise auch in kleinen Unternehmen gebraucht, quer über alle Branchen hinweg. Von der Autoindustrie über den Bankensektor, die Baubranche und die Gesundheitsbranche, in der IT, im Maschinenbau, in der Medienbranche, im Bereich Mode und Lifestyle, in der Logistik, der Pharmaindustrie, oder im Transportwesen, in der Unternehmensberatung, im Versandhandel oder Versicherungswesen – mit deinem Hochschulabschluss kannst du dich in sämtlichen Branchen auf Jobs im Management bewerben.

    Gesucht werden Absolvent*innen der Wirtschaftswissenschaften außerdem auch im öffentlichen Dienst. Vor allem, wenn dein Studiengang einen hohen Anteil an VWL beinhaltet, hast du hier gute Karrierechancen, meistens mit einer fast hundertprozentigen Jobsicherheit.

    Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge mit branchenspezifischem Fachwissen

    Im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften werden inzwischen zunehmend interdisziplinäre Studiengänge angeboten, die Basiskenntnisse aus der Ökonomie mit Fachwissen aus bestimmten Branchen verknüpfen. Dazu zählen zum Beispiel Studiengänge wie Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen.

    Kombiniert werden kann ein wirtschaftswissenschaftliches Studium zum Beispiel aber auch mit Automobiltechnologie, Modemanagement, Medienkommunikation oder Tourismus und mit Studienfächern wie Chemie, Kulturwissenschaften und vielen weiteren Themengebieten. Besonders beliebt: der Studiengang Wirtschaftspsychologie.

    Die häufigsten Berufe von Absolvent*innen der Wirtschaftswissenschaften

    Mit einem Bachelorabschluss oder einem Master in Wirtschaftswissenschaften hast du ein breites Spektrum an beruflichen Möglichkeiten. Gängige Berufe für Wirtschaftswissenschaftler sind zum Beispiel:

    • Banker*in: Als Banker*in berätst du zum Beispiel Bank-Kund*innen über Anlagemöglichkeiten für Sparer*innen oder Angebote für Kredite. Gehalt im Median*: rund 5.200 Euro
    • Controller*in: Als Controller*in hast du die Einnahmen und Ausgaben des Unternehmens im Blick und informierst die Geschäftsführung über Einsparmöglichkeiten und Vorschläge für gewinnbringende Investitionen. Gehalt im Median*: rund 5.950 Euro
    • Marketingmanager*in: Als Marketingmanager*in erarbeitest du Konzepte, um die Produkte deines Unternehmens bekannter zu machen und besser zu verkaufen. Das können zum Beispiel Werbemaßnahmen, PR-Kampagnen, Kooperationen mit Geschäftspartnern oder Strategien zur Preisgestaltung sein. Gehalt im Median*: rund 5.000 Euro
    • Personalmanager*in: Als Personalmanager*in kümmerst du dich um alle übergreifenden Angelegenheiten der Mitarbeiter*innen deines Unternehmens, vom Bewerbungsverfahren über Urlaubsplanung, Krankschreibungen, Gehaltszahlungen oder Konfliktsituationen bis zur Erstellung von Arbeitszeugnissen bei Kündigungen. Gehalt im Median*: rund 5.300 Euro
    • Produktmanager*in: Als Produktmanager*in bist du für die Vermarktung von bestimmten Produkten deines Unternehmens zuständig. Du analysierst den Markt, führst Produkte ein und erstellst Konzepte zur Weiterentwicklung von Produkten. Gehalt im Median*: rund 5.000 Euro
    • Steuerberater*in: Als Steuerberater*in erstellst du im Auftrag deiner Mandant*innen deren Steuererklärungen: Du erledigst zum Beispiel die Buchhaltung, prüfst Belege wie Rechnungen und reichst die Steuererklärungen beim Finanzamt ein. Außerdem berätst du deine Madant*innen über Möglichkeiten, Steuern zu sparen. Gehalt im Median*: rund 6.700 Euro
    • Unternehmer*in: Mit einem Abschluss in Wirtschaftswissenschaften hast du hervorragende Voraussetzungen, um ein eigenes Unternehmen zu gründen – denn mit Umsatzzahlen, Betriebsausgaben und Investitionen kennst du dich bestens aus. Gehalt bzw. Einkommen im Median**: rund 14.300 Euro
    • Unternehmensberater*in: Als Unternehmensberater*in berätst du Unternehmen in allen strategischen Fragen, zum Beispiel zu Investitions- und Einsparpotenzialen, Umstrukturierungen, Personalentwicklung oder der Neueinführung von Produkten. Gehalt im Median*: rund 6.350 Euro
    • Vertriebsberater*in: Als Vertriebsberater*in bist du für den Verkauf der Produkte deines
      Unternehmens verantwortlich. Du betreust Kunden, entwickelst Umsatzziele und bist an der Ausgestaltung des Produktsortiments und der Preise beteiligt. Gehalt im Median*: rund 6.600 Euro
    • Wirtschaftsprüfer*in: Als Wirtschaftsprüfer*in kontrollierst du, ob Unternehmen ihre Zahlen richtig dokumentieren und zum Beispiel bei der Bilanz alle gesetzlichen Vorschriften einhalten. Du kannst dabei auch Aufgaben von Steuerberater*innen oder Unternehmensberater*innen übernehmen oder Gutachten zur Bewertung von Unternehmen erstellen. Gehalt im Median*: rund 6.750 Euro

    *Bruttogehälter im Monat, Quelle: Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit

    ** Bruttogehälter im Monat, Quelle: gehalt.de

    Online Messe Stuzubi Digital © Stuzubi GmbH

    Bestbezahlte Berufe für Wirtschaftswissenschaftler*innen

    Mit einem Hochschulabschluss in Wirtschaftswissenschaften kannst du in der Regel mit einem monatlichen Bruttogehalt zwischen 5.000 Euro und 7.000 Euro rechnen. Wie viel Wirtschaftswissenschaftler*innen verdienen, hängt aber nicht nur vom Beruf, sondern auch von der jeweiligen Position im Unternehmen ab. Als Wirtschaftswissenschaftler*in hast du gute Chancen auf eine Stelle als Führungskraft und kannst ins mittlere und obere Management aufsteigen. Dann erwarten dich Spitzengehälter.

    Zu den bestbezahlten Berufen für Wirtschaftswissenschaftler*innen zählen

    • Kaufmännische*r Leiter*in: Gehalt im Median rund 10.500 Euro (brutto, Quelle: gehalt.de)
    • Vertriebsleiter*in: Gehalt im Median rund 9.500 Euro (brutto, Quelle: gehalt.de)
    • Regionalverkaufsleiter*in: Gehalt im Median rund 8.400 Euro (brutto, Quelle: gehalt.de)

    Mehr zum Thema

    Bestbezahlte Berufe mit und ohne Studium

    Bestbezahlte Ausbildungsberufe


    Video ARD alpha Uni: Berufe für Wirtschaftswissenschaftler*innen

    Nach seinem Bachelor in Wirtschaftswissenschaften an der Uni Gießen und seinem Master in Staatswissenschaften an der Uni Erfurt ist Tobias zu seinem Traumjob in eine Wirtschaftskanzlei gekommen. Die Kanzlei ist spezialisiert auf Rechtsberatung für große Konzerne. Als Manager Business Development ist sein Job die Kundenakquise für die Firma. Das Video ist ein Film des Formats alpha Uni, einem Angebot von ARD alpha.


    Studiengänge kennenlernen auf der Bildungsmesse Stuzubi

    Du interessierst dich für ein Studium der Wirtschaftswissenschaften und suchst nach der richtigen Hochschule oder Universität? Auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi kannst du Studiengänge aller Fachrichtungen kennenlernen und dich vor Ort bei Vertreter*innen der Studienberatung informieren. Die Termine im Überblick. Weitere Berufsbilder findest du im Stuzubi Ratgeber unter Berufe von A bis Z.

    Suche

    Die Stuzubi Messen in 15 Städten in Deutschland...

    ... oder ganz easy digital mit deinem Laptop!

    Stuzubi hilft dir, deinen beruflichen Traum zu finden.

    In der Stuzubi Studienplatz- und Stellenbörse findest du interessante Praktika- und Traineestellen, Studiengänge und Ausbildungsplätze

    Das könnte dich auch interessieren:

    Was ist ein Traumjob? Meinungsumfrage: Schüler verraten ihre Traumjobs ©fizkes - stock.adobe.com
    Was ist ein Traumjob?

    Meinungsumfrage zum Thema “Was ist ein Traumjob?”: Schülerinnen und Schüler verraten auf der Studien- und Ausbildungsmesse Stuzubi Digital, was ihre Traumberufe sind.

    Weiterlesen »

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Melde dich jetzt gleich für unseren Newsletter an und bleibe immer top informiert!